+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Willkommen am KuBaGym!

    Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz.

  • Gemeinsam stark - die Schule im Park

    Unser Leitbild
    weiterlesen...

  • Motiviertes Lernen: Kein Problem

    Durch angepasste Aufgabenstellungen und didaktisch begründete Unterrichtseinheiten behalten SchülerInnen den Anreiz, gezielt zu lernen
    Lernen Sie uns kennen...

  • Lernen in einem modernen Umfeld

    Das KuBa bietet eine angenehme Lernatmosphäre in einer modern eingerichteten Lernumgebung!

  • Schüler fördern und fordern

    Wir verstehen die Förderung unserer Schülerinnen und Schüler in ihren Interessen und Stärken als eine wesentliche Voraussetzung für motiviertes und erfolgreiches Lernen.

  • MINT: Wir sind dabei!

    Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium erhielt im Jahr 2002 als eines der ersten rheinland-pfälzischen Gymnasien Zugang zum MINT-EC-Netzwerk.
    weiterlesen...

  • Mehr als nur Schule

    Kennen Sie schon unsere Bigband? Unser Ruderteam? Unseren Chor?
    Hier erfahren Sie mehr über unsere AGs

Slider Shadow

Abitur 2019

AbiKuBa 19„Abi segnet“ – die glücklichen Gesichter der 59 Abiturientinnen und Abiturienten des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums, die am 29. März 2019 im Rahmen einer akademischen Feier mit Stolz ihre Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife entgegennehmen konnten, spiegelten das diesjährige Motto wider. Nach einer gedanklichen Einstimmung durch Martin Müller konnte die Schulleiterin Christiane Hofmann entsprechend der Bedeutung des Ereignisses Eltern und Angehörige der Abiturientia, das Kollegium, Repräsentanten des Schulträgers und der kommunalen Familie sowie Vertreter der Eltern- und Schülerschaft in der festlich geschmückten Sporthalle des Gymnasiums begrüßen. In ihrer Ansprache beglückwünschte Christiane Hofmann die Abiturientinnen und Abiturienten zu ihrem schönen Erfolg, verbunden mit dem Appell, die sich auf der Grundlage der am KuBa erfahrenen Ausbildung bietenden Chancen zu nutzen, mit dem Ziel das persönliche Glück zu finden. Der stellvertretende Schulleiter Ralf Thielen schloss sich in seiner sehr persönlichen Ansprache den Worten seiner Vorrednerin an und wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten, gemäß ihrem Motto das KuBa-Abitur als ihre „Segnung“ richtig einzusetzen.      
Glückwünsche und Anerkennung brachten auch der Kreisbeigeordnete Rudi Zenz als kommunaler Vertreter, Monja Spitzley als Vertreterin des Schulelternbeirates sowie Kilian Einig, Jana Hörsch und Leo Zimmermann als Vertreter der Schülerschaft in ihren Grußworten an die Abiturientia zum Ausdruck, bevor Stefan Kliemt die Festansprache für das Kollegium hielt.   
Musikalisch gestalteten die Abiturientin Alisha Scholl, deren gefühlvolle Liedbeiträge Michael Lohr auf der Gitarre begleitete, sowie der KuBa-Chor unter der Leitung von Ulrich Bauer die akademische Feier.   
Höhepunkt war schließlich die Ausgabe der ersehnten Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife, die Christiane Hofmann nach dem traditionellen Gang der Abiturientia über den roten Teppich unter dem Applaus der anwesenden Gäste an die Abiturientinnen und Abiturienten überreichte. Insgesamt neun Abiturientinnen und Abiturienten konnten sich über eine Gesamtnote mit einer „1“ vor dem Komma freuen, davon zwei „echte“ Einsen. Den Buchgutschein des Landrates für das beste Abitur mit dem Notendurchschnitt 1,1 erhielt Patrick Schwörer aus den Händen von Rudi Zenz.    
Im Anschluss an die Übergabe der Abiturzeugnisse überreichte Schulleiterin Christiane Hofmann verschiedene Fachpreise, durch die besonders hervorragende Leistungen von Abiturientinnen und Abiturienten in den einzelnen Fachbereichen gewürdigt werden.  
Einen Buchpreis sowie eine Urkunde der Deutschen Mathematiker-Vereinigung überreichte sie Yannik Spitzley für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik. Ebenfalls einen Buchpreis, eine Urkunde sowie eine einjährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker erhielten Marvin Becker und erneut Yannik Spitzley im Fach Chemie. Mit einer Urkunde sowie einer einjährigen Mitgliedschaft im Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland, verbunden mit einer Fachzeitschrift, wurden die Leistungen von Julia Oster im Fach Biologie gewürdigt.
Das MINT-EC-Zertifikat als besondere Auszeichnung für langjähriges und verdienstvolles Engagement im MINT-Bereich der Schule erhielten Lisanne Brüggemann, Rebecca Gründer und wiederum Yannik Spitzley.  Ein Buchgutschein, gestiftet von der Buchhandlung im Maifeld für die beste Abiturarbeit im Fach Deutsch, ging an Theresa Hamza. Für ihre Leistungen als beste Schülerin im Fach Geschichte bekam Sophie Etzkorn eine Urkunde sowie einen Buchpreis des Philologenverbandes überreicht. Die Urkunde der Deutschen Gesellschaft für Philosophie und des Fachverbandes Philosophie sowie eine kostenlose Mitgliedschaft bekam Moritz Becker für seine Leistungen im Fach Philosophie. Eine weitere Urkunde des Deutschen Altphilologenverbandes für hervorragende Leistungen im Fach Latein wurde erneut Julia Oster überreicht. Nicht zuletzt erhielt Madeleen Stromberg die Pierre de Coubertin-Medaille als Abiturpreis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz für den Fachbereich Sport.
Auch den außerunterrichtlichen Bereich, der die Grundlage des vielfältigen Schullebens am KuBa darstellt, haben zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten durch ihr langjähriges Engagement mitgestaltet.   
Buchpreise der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule erhielten Maximilian Haak, Jan Kirchgässner und Frederick Thiele für ihr Engagement als ehemaliges Schülersprecherteam. Mit dem Buchgutschein des Fördervereins für besonderes Engagement für die Schule wurden die vielfältigen Aktivitäten, sowohl in der SV als auch innerhalb ihres Jahrganges, von Joy-Celina Böffgen ausgezeichnet.
Rosen als Auszeichnung und Dank für ihr Engagement im AG-Bereich erhielten Dilara Deneri, Sebastian Schaub, Katrin Schneider, Katharina Veit (Big Band), Louisa Heibert, Alisha Scholl (Chor), Joy-Celina Böffgen, Samira Christmann, Jan Kirchgässner, Jan Liesenfeld, Frederick Thiele (Theater) sowie Marvin Becker (Basketball und Schulsanitätsdienst).   
Schließlich sprach Maximilian Haak für die Abiturientinnen und Abiturienten. Durchaus kritisch, aber insgesamt wertschätzend und dankbar für die in der Schulzeit am KuBa gemachten Erfahrungen verabschiedete er die Abiturientia 2019, bevor ein Musikbeitrag der Band der Abiturienten den Abschluss des offiziellen Teils der Feierlichkeiten bildete.
Folgende Abiturientinnen und Abiturienten haben mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife ihre Schulzeit am Kurfürst-Balduin-Gymnasium beendet:
Christian Adams, Nelly Balsam, Claire Baumgartner, Marvin Becker, Moritz Becker, Johannes Bender, Joy-Celina Böffgen, Barbara Brengmann, Lisanne Brüggemann, Samira Christmann, Lucas Daun, Dilara Deneri, Franziska Denzer, Marc-André Dohr, Jan Düllberg, Jonas Düngenheim, Florian Erwe, Sophie Etzkorn, Nicole Faber, Melissa Ganske, Rebecca Gründer, Julia Günthner, Maximilian Haak, Theresa Hamza, Anna Hartmann, Louisa Heibert, Maximilian Hollbach, Charlotte Ketter, Jan Kirchgässner, Johannes Kohl, Lea Kollmann, Emilia Komp, Jan Liesenfeld, David Lüke, Sandra Marx, Arne Möntenich, Nico Nehrenberg, Julia Oster, Marcus Pellio, Lydia Peters, Simon Port, Pia Pütz, Maximilian Saur, Sebastian Schaub, Luca Scherr, Katrin Schneider, Anna Schog, Alisha Scholl, Max Schröder, Patrick Schwörer, Janina Sieger, David-Elias Simon, Yannik Spitzley, Madeleen Stromberg, Frederick Thiele, Kim van Loo, Katharina Veit, Jan Weber, Henrik Wilhelmy.

Abitur 1960

1960 erhielten 25 Abiturienten das Zeugnis der Reife (so hieß es damals noch).
Es waren 24 junge Herren und eine junge Dame. Nur vier kamen aus Münstermaifeld oder der näheren Umgebung, zwei hatten "möblierte Zimmer" in Münstermaifeld angemietet, und 19 wohnten im Internat.

Die Namen in alphabetischer Reihenfolge (in Klammern die damaligen Wohnorte):
Rolf Adams (Münstermaifeld), Günter Bastian (Bacharach), Rolf Becker (Wittlich), Annedore Berressem (Polch), Heinz Daubländer (Stehbach), Karl Dierolf (Eitelsbach), Anton Diwo (Speicher), Joachim Formella (Thalfang), Hubert Göttert (Stockum), Ernst Hartel (Jünkerath), Guido Kahl (Saffig), Aloys Klaeren (Pickließem), Manfred Kleis (Olmscheid), Heinz Laubenthal (Münstermaifeld), Erwin Lönards (Ernst), Peter Lorscheider (Beuren), Heinz Ludwig (Fankel), Wolfgang Rudolph (Neuhäusel), Anton Scharbach (Lasserg), Helmut Schleich (Adenau), Karl-Josef Simonis (Pünderich), Manfred Theis (Ehrang), Konrad Theisen (Nerdlen), Leo Trendelbernd (Üdersdorf), Heinz Wambach (Filzen/Saar)
Das Bild zeigt die Abiturklasse 1960 mit ihren Lehrern. Abitur1960

Als dieser Jahrgang zu Ostern 1954 seine Schullaufbahn am Aufbaugymnasium begann, da waren erst noch Aufnahmeprüfungen zu bestehen. Die Prüfungen gingen über zwei Tage mit Übernachtung im Internat. Mehr als 100 Schüler der 8. Klassen der Volksschulen aus Eifel, Hunsrück und Westerwald, von der Mosel, vom Rhein und von der Saar mühten sich, die Eingangsqualifikation zu erlangen.
Da das Aufbaugymnasium immer nur einzügig geführt wurde, konnten nur knapp 50 Schüler aufgenommen werden. Die Zahl reduzierte sich während der ersten Jahre merklich. Viele mussten - wie einer unserer Lehrer es bei einer Abituransprache zynisch formulierte – „auf dem Altar der Auslese geopfert werden.“

Ein Highlight unserer Schulzeit erlebten wir gleich im ersten Jahr: Die ganze Schule fuhr für 3 Wochen ins Landschulheim nach St. Peter-Ording. Es blieb leider der einzige Landschulheim-Aufenthalt. Zur Mittleren Reife (Sek. I-Abschluss) gab es jedoch eine mehrtägige Fahrt nach Trier und als krönenden Abschluss unserer Schulzeit führte unsere Abiturfahrt nach Wien, wobei von Passau bis Wien das Schiff benutzt wurde.

Seit Jahrzehnten gehen Schüler beim Betreten der Schule täglich an einem Kurfürst-Balduin-Mosaik vorbei, das von Schülern dieser Abiturklasse unter Leitung des Kunstlehrers Walter Markert gestaltet wurde.
Eine weitere „Hinterlassenschaft“ unserer Klasse verschönert bis heute den Flur vor dem Treppenaufgang im alten Schulgebäude: das dreiteilige Wandbild. Es entstand ebenfalls auf Anregung und unter Leitung von Walter Markert, wobei fast die gesamte Klasse mitwirken konnte. Den größten Anteil hatte der künstlerisch besonders begabte Leo Trendelbernd, der den anderen „Künstlern“ immer wieder helfend zur Hand gehen musste.

Das Kurfürst-Balduin-Mosaik wurde von uns 1956/57 als Untersekundener (10. Klasse) und das Triptychon 1955/56 in der Obertertia (9. Klasse) gestaltet.

KurfürstBalduinMosaik    Triptychon 

Abitur 2018

AbiKuBa 18„Abi ist Trumpf – Die Asse gehen, die Duraks bleiben“, so das in Anlehnung an das russische Kartenspiel gewählte Motto der diesjährigen Abiturientia des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums in Münstermaifeld, die am vergangenen Freitag durch das Kollegium, Repräsentanten des Schulträgers und der kommunalen Familie sowie Vertreter der Eltern- und Schülerschaft im Beisein ihrer Eltern und Angehörigen in der festlich geschmückten Sporthalle des Gymnasiums mit der Überreichung der Abiturzeugnisse offiziell in einen neuen Lebensabschnitt entlassen wurde.  
Das Abi-Motto zeige die hohe Bedeutung, die die 74 Abiturientinnen und Abiturienten dem erreichten Schulabschluss beimessen und dazu eine gehörige Portion gesundes Selbstbewusstsein, betonte der stellvertretende Schulleiter Ralf Thielen in seiner sehr persönlichen und wertschätzenden Ansprache. Dabei ist dieses Selbstbewusstsein seitens der jungen Erwachsenen durchaus berechtigt, weisen doch zahlreiche Abiturzeugnisse hervorragende Leistungen aus. Insgesamt 20 Abiturientinnen und Abiturienten erreichten Notendurchschnitte mit einer Eins vor dem Komma, davon sieben „echte“ Einsen. Dies alleine macht jedoch noch nicht den Trumpf aus, den die Abiturientinnen und Abiturienten in der Hand halten. Mit dem am KuBa erreichten Abitur haben sie nicht nur die (formale) Studierberechtigung, sondern auch eine tatsächliche Studierfähigkeit erreicht, so Ralf Thielen seinerseits ganz selbstbewusst im Namen des Kollegiums.      
Lob und Anerkennung brachten auch der Landrat Dr. Alexander Saftig als kommunaler Vertreter, Monja Spitzley als Vertreterin des Schulelternbeirates sowie Maximilian Haak, Jan Kirchgässner und Frederick Thiele als Vertreter der Schülerschaft in ihren Grußworten an die Abiturientia zum Ausdruck. Horst-Werner Sackenheim hielt die Festansprache für das Kollegium.   
Den musikalischen Rahmen der Feierlichkeiten bildeten Liedbeiträge des KuBa-Chores mit Florian Wilbert am Klavier unter der Leitung von Ulrich Bauer sowie von Alisha Scholl und Shannon Schmitz, deren Sologesang von Michael Lohr gewohnt virtuos auf der Gitarre begleitet wurde.  
Nach den zahlreichen lobenden und anerkennenden Worten schritten die Hauptpersonen der Feier unter dem Applaus der anwesenden Gäste über den roten Teppich zur Bühne, auf der Ralf Thielen die ersehnten Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife an die Abiturientinnen und Abiturienten überreichte. Den Buchgutschein des Landrates für das beste Abitur mit dem Notendurchschnitt 1,0 erhielt Tobias Sesterhenn aus den Händen von Dr. Alexander Saftig.   
Über die Abiturzeugnisse hinaus erhielten zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten Ehrungen und Auszeichnungen für hervorragende Leistungen in den einzelnen Fachbereichen.
Ein Buchpreis sowie eine Urkunde der Deutschen Mathematiker-Vereinigung wurden an Tobias Sesterhenn für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik überreicht. Eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Felix Hölzmann, Nils May und Jan Reiser. Marcel Günther bekam über die Mitgliedschaft hinaus ebenfalls einen Buchpreis. Die Leistungen von Lea Siekmann im Fach Biologie wurden mit einer einjährigen Mitgliedschaft im Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland sowie einer Fachzeitschrift belohnt. Mit einem Buchpreis, einer Urkunde sowie einer einjährigen Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurden die herausragenden Leistungen von Marcel Heidl im Fach Chemie ausgezeichnet. MINT-EC-Zertifikate als Anerkennung für langjähriges und verdienstvolles Engagement im MINT-Bereich der Schule wurden an Katharina Brachtendorf, Felix Hölzmann, Annika Könntgen, Rahel Phasen, Lea Siekmann und Julia Simonis vergeben. Einen Buchgutschein, gestiftet von der Buchhandlung im Maifeld für die beste Abiturarbeit im Fach Deutsch, erhielt Ann-Kathrin Fischer. Für ihre Leistungen als beste Schülerin im Fach Geschichte konnten Hannah Fischer eine Urkunde sowie ein Buchpreis des Philologenverbandes überreicht werden. Die Urkunde der Deutschen Gesellschaft für Philosophie und des Fachverbandes Philosophie bekam Lea Siekmann für ihre Leistungen im Fach Philosophie. Nicht zuletzt erhielten Johannes Kirsch und Tobias Sesterhenn Urkunden des Deutschen Altphilologenverbandes für hervorragende Leistungen im Fach Latein.  
Die zahlreichen Auszeichnungen für besondere Verdienste und Leistungen spiegeln das enorme Engagement vieler Schülerinnen und Schüler auch im außerunterrichtlichen Bereich wider, mit dem sie das vielfältige Schulleben am KuBa über viele Jahre mitgestaltet haben.
Buchpreise der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule erhielten Gülcin Aldemir, Lucia Münstermann und Jonas Weber für ihr Engagement als ehemaliges Schülersprecherteam. Mit dem Buchgutschein des Fördervereins für besonderes Engagement für die Schule wurde die beständige und gewinnbringende Mitarbeit von Stephanie Lellmann in der Schulentwicklungsgruppe ausgezeichnet. Rosen als Auszeichnung und Dank für ihr langjähriges Engagement im AG-Bereich wurden Rebecca Brauweiler, Jolene Daleiden, Christina Kapp, Nils May, Tobias Sesterhenn, Jonas Weber (Big Band), Tabea Adams, Katharina Brachtendorf, Annika Könntgen, Jennifer Könntgen, Diana Velasquez-Chilet (Chor), Nelly Appelhans, Amelie Glück, Lucia Münstermann, Louisa Schneider, Till van Loo (Theater), Marius Hillen (Basketball), Tim Bier, Julia Endres, Eva-Maria Sackenheim, Lorenz Schneiders, Jonas Weber, Theresa Wiesen (Rudern) sowie Jan Reiser und Lea Siekmann (Schulsanitäts-dienst) überreicht.   
Am Ende des offiziellen Teils der Feierlichkeiten sprach Johannes Kirsch im Namen der Abiturientinnen und Abiturienten zu den anwesenden Gästen. Mit Wortwitz, dabei auch kritisch, aber im Rückblick sehr wohlwollend und wertschätzend ließ er die Schulzeit am KuBa Revue passieren und verabschiedete die Abiturientia 2018.      
Folgenden Abiturientinnen und Abiturienten gratuliert die Schulgemeinschaft des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums ganz herzlich zum Erreichen der allgemeinen Hochschulreife:
Celina Adams, Tabea Adams, Gülcin Aldemir, Nelly Appelhans, Tim Bier, Gabriel Boesen, Katharina Brachtendorf, Rebecca Brauweiler, Paul Brengmann, Juliane Brenner, Julia Brück, Veronika Buling, Nico Christ, Lukas Cyll, Jolene Daleiden, Evelyn Deigel, Julia Endres, Ann-Kathrin Fischer, Hannah Fischer, Luca Fuhrmann, Amelie Glück, Nico Göbel, Kilian Gockeln, Philipp Groiß, Marcel Günther, Celina Heibert, Marcel Heidl, Lara Hellenbrand, Evelyn Henschel, Marius Hillen, Felix Hölzmann, Karolina Jackel, Niklas Jäger, Lukas Jung, Alexander Jungfleisch, Christina Kapp, Annika Kaufmann, Sebastian Kettmann, Johannes Kirsch, Kathleen Klinch, Annika Könntgen, Jennifer Könntgen, Vivien Kramer, Franziska Laux, Stephanie Lellmann, Julia Leyendecker, Nils May, Maximilian Melzer, Simon Meurer, David Muckermann, Antonia Müller, Lucia-Mignon Münstermann, Tim Ostermann, Pauline Pfennigsdorf, Rahel Phasen, Jan Reiser, Philipp Ring, Marius Rink, Nils Rüber, Eva-Maria Sackenheim, Louisa Schneider, Lorenz Schneiders, Clara Schwall, Tobias Sesterhenn, Lea Siekmann, Julia Simonis, Martina Subotic, Luca Thönnes, Till van Loo, Diana Velasquez-Chilet, Chiara Vogel, Jonas Weber, Martin Weinand, Theresa Wiesen.

Abitur 2017

Abitur2017Homepage„Abihaun – Flucht aus KuBa“, das Motto des diesjährigen Abiturjahrganges brachte das von insgesamt 81 Abiturientinnen und Abiturienten erreichte Ziel zum Ausdruck: eines Tages das KuBa mit dem höchsten schulischen Bildungsabschluss, dem Abiturzeugnis zu verlassen. Gemäß der Bedeutung dieses Ereignisses hatten sich das Kollegium, Repräsentanten des Schulträgers und der kommunalen Familie, Vertreter der Eltern- und Schülerschaft sowie die Eltern und Angehörigen der Abiturientinnen und Abiturienten in der festlich geschmückten Sporthalle versammelt, um die jungen Erwachsenen in feierlichem Rahmen offiziell aus den Schulmauern zu entlassen.
Auch in diesem Jahr wiesen zahlreiche Abiturzeugnisse hervorragende Leistungen aus. Insgesamt 17 Abiturientinnen und Abiturienten erreichten ein Gesamtergebnis mit einer Eins vor dem Komma. Demgemäß betonte die Schulleiterin Madeleine Dazert-Balthasar in ihrer Ansprache, dass die nun „erlösten“ ehemaligen Schülerinnen und Schüler zuversichtlich in die am KuBa grundgelegte Zukunft sehen und sich eines selbstverantworteten gelingenden Lebens sicher sein könnten. Eingerahmt durch die musikalischen Beiträge von Alisha Scholl (deren Sologesang Michael Lohr auf der Gitarre begleitete) und Shannon Schmitz (von Ulrich Bauer am Klavier begleitet)  sowie die Liedbeiträge der Abiturientin Alisha Gilles würdigten der Kreisbeigeordnete Rudi Zenz als kommunaler Vertreter, Monja Spitzley als Vertreterin des Schulelternbeirates, Franz Esser als Vertreter des Kollegiums sowie Gülcin Aldemir, Lucia Münstermann und Jonas Weber als Vertreter der Schülerschaft die diesjährige Abiturientia. Das Schlusswort für die Abiturientia sprachen Lara Böddener und Alisha Gilles. Nach dem inzwischen traditionellen, feierlichen Einmarsch der Abiturientia über den roten Teppich überreichte Madeleine Dazert-Balthasar unter dem Applaus der anwesenden Gäste die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife.
Auch in diesem Abiturjahrgang konnten viele Schülerinnen und Schüler für besondere Verdienste und Leistungen geehrt werden. Buchpreise der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule wurden durch Madeleine Dazert-Balthasar an Luisa Fuhrmann, Janine Grün und Anne Steiner für ihr Engagement als ehemalige Schülersprecherinnen überreicht. Nina Streit erhielt den Buchgutschein des Fördervereins für besonderes Engagement für die Schule als Anerkennung für die Leitung der Tanz-AG sowie eine damit verbundene selbständige Durchführung eines Projektes im Rahmen der Projektwoche. Den Buchgutschein des Landrates für das beste Abitur mit dem Notendurchschnitt 1,3 erhielt Lara Böddener aus den Händen des Kreisbeigeordneten Rudi Zenz. Des Weiteren erhielten zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten Ehrungen und Auszeichnungen für hervorragende Leistungen in den einzelnen Fachbereichen. Ein Buchpreis sowie eine Urkunde der Deutschen Mathematiker-Vereinigung konnte an Annkatrin Saur für hervorragende Leistungen im Fach Mathematik überreicht werden. Eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Johannes Bleser, Lars Liebsch, Lukas Martini und Florian Wilbert. Johannes Bleser bekam über die Mitgliedschaft hinaus ebenfalls einen Buchpreis. Mit einem Buchpreis, einer Urkunde sowie einer einjährigen Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurden die herausragenden Leistungen der Brüder Daniel und Matthias Frerichs gewürdigt. Die beiden erhielten weiterhin das MINT-EC-Zertifikat. Die Leistungen von Max Sauerborn im Fach Biologie wurden mit einer einjährigen Mitgliedschaft im Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland sowie einer Fachzeitschrift belohnt. Einen Buchgutschein, gestiftet von der Buchhandlung im Maifeld für die beste Abiturarbeit im Fach Deutsch, erhielt Jeremias Meißner. Als bestem Schüler im Fach Geschichte konnte Marc Stockhausen eine Urkunde sowie ein Buchpreis des Philologenverbandes überreicht werden. Er erhielt darüber hinaus auch eine Urkunde der Deutschen Gesellschaft für Philosophie und des Fachverbandes Philosophie für seine Leistungen im Fach Philosophie. Nicht zuletzt erhielt Florian Wilbert eine Urkunde sowie einen Gutschein des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz für seine herausragenden Leistungen im Fach Musik.    
Rosen als Auszeichnung und Dank für ihr langjähriges Engagement im AG-Bereich wurden Florian Adams, Johannes Bleser, Alisha Gilles, Florian Wilbert, Jan Wilhelmy (Big Band), Fabio Göbel, Chantal Wiersch (Ruanda-AG), Lara Böddener, Arne Emrich, Christiane Königs, Catherine Pree, Rebecca Sevenich und Anne Steiner (Theater-AG) überreicht.     
Schließlich bildete „Ain’t it fun“, vorgetragen von der Abiturientin Alisha Gilles, das Ende des offiziellen Teils der Feierlichkeiten, die danach im zweiten inoffiziellen Teil in der Stadthalle fortgesetzt wurden.    
Mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife haben das Kurfürst-Balduin-Gymnasium verlassen:
Konstantin Aatz, Florian Adams, Yasmin Adler, Johannes Bleser, Lara Böddener, Julia Caffine, Max Christmann, Alina Dötsch, Marcel Durben, Arne Emrich, Lea Fleschenberg, Matthias Frerichs, Daniel Frerichs, Luisa Fuhrmann, Wiebke Gernsbeck, Jan Gibbert, Andreas Giese, Alisha Gilles, Fabio Göbel, Janine Grün, Daniel Harwardt, Konstantin Häuser, Katrin Hawecker, Lisa Heintz, Aaron Henzgen, Jasmin Hilmer, Lukas Hörsch, Meike Johann, India Johannes, Sophie Junglas, Erik Kattanek, Svenja Klee, Jonas Klees, Oleg Kolechenko, Christiane Königs, David Kulp, Jasmin Lenz, Lars Liebsch, Tobias Löhr, Moritz Machwirth, Lukas Martini, Julia Maskiera, Jeremias Meißner, Paula Mertes, Max Mohr, Janina Necknig, Eva Pinger, Timo Pisbach, Kathrin Pitsch, Catherine Pree, Lucas Rennau, Kira Riehl, Ellen Röser, Jonas Rottländer, Max Sauerborn, Annkatrin Saur, Valerie Schleiter, Tina Schlich, Philipp Schmidt, Deborah Schmitt, Maximilian Schütz, Jan-Dennis Schweickhardt, Andreas Schwunn, Rebecca Sevenich, Ann-Sophie Steffens, Anne Steiner, Sven Stock, Marc Stockhausen, Nina Streit, Neele Strenge, Calvin Ungers, Mario Vallendar, Niklas Wahl, Yannik Warm, Max Werner, Aaron Wey, Chantal Wiersch, Florian Wilbert, Alexander Wilhelmy, Jan Wilhelmy, Johanna Züll.

Abitur 2016

KuBaGymAbi2016Korrektur3Am letzten Freitag vor den Osterferien hatten sich das Kollegium, Vertreter der Eltern- und Schülerschaft sowie die Eltern und Angehörigen der Abiturientinnen und Abiturienten in der festlich geschmückten Sporthalle des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums eingefunden, um die jungen Erwachsenen in feierlichem Rahmen offiziell aus den Schulmauern zu entlassen. Für insgesamt 86 Abiturientinnen und Abiturienten begann mit der Erreichung des lang ersehnten Zieles ein neuer Lebensabschnitt. Sie sind nun in Besitz ihres Zeugnisses der Reife und wie bereits in den vorherigen Jahren wiesen viele Abiturzeugnisse hervorragende Leistungen aus. Insgesamt 19 Abiturientinnen und Abiturienten erreichten ein Gesamtergebnis mit einer Eins vor dem Komma.
Den ersten Liedbeitrag „Vois sur ton chemin“ des KuBa-Chores unter der Leitung von Ulrich Bauer, welcher die Feierstunde musikalisch untermalte, aufgreifend, betonte Schulleiterin Madeleine Dazert-Balthasar in ihrer Ansprache die Bedeutung des heutigen Tages, den eigenständigen Schritt in einen neuen Lebensabschnitt, in die Zukunft. Dabei eigneten sich die im Lied genannten Begriffe „Welle der Hoffnung, Lebenseifer, Weg des Ruhms“ in besonderer Weise zur Einstimmung. Kenntnisse und Erfahrungen, im Elternhaus grundgelegt, in der Schule fortgesetzt und erweitert, die Arbeit an sich selbst, die Entwicklung eines begründeten Standpunktes, all dies seien Koordinaten für ein zukunftsfähiges Navigationssystem, das es den jetzt ehemaligen Schülerinnen und Schülern ermögliche, sich zu orientieren und sicher in der Welt zurechtzufinden, so die Schulleiterin.            
Eingerahmt von weiteren musikalischen Beiträgen des KuBa-Chores sowie Alisha Scholl, deren Sologesang Michael Lohr auf der Gitarre begleitete, würdigten Maximilian Mumm als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld, Robert Ritter als Vertreter des Schulelternbeirates, Manfred Zimmer als Vertreter des Kollegiums sowie Janine Grün, Luisa Fuhrmann und Anne Steiner als Vertreterinnen der Schülerschaft die diesjährige Abiturientia. Das Schlusswort für die Abiturientia sprach David Weidung.    
Nach dem feierlichen Einmarsch aller Abiturientinnen und Abiturienten über den roten Teppich überreichte Madeleine Dazert-Balthasar unter dem Applaus der anwesenden Gäste schließlich die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Darüber hinaus wurden auch in diesem Abiturjahrgang viele Schülerinnen und Schüler für besondere Verdienste und Leistungen geehrt.    
Gleich drei Buchpreise der Ministerin und des Fördervereins konnten für ihre vorbildliche Haltung und ihren beispielhaften Einsatz in der Schule an Carla Goebel, Anica Jungfleisch und David Weidung überreicht werden. Den Buchgutschein des Landrates für das beste Abitur mit dem Notendurchschnitt 1,1 erhielt Anika Sesterhenn. Sie wurde außerdem für ihre hervorragenden Leistungen im Fach Mathematik sowie im MINT-Bereich geehrt. Ein weiterer Buchpreis für hervorragende fachliche Leistungen im Fach Biologie ging an Joanna Glanzer.
Mit einer einjährigen Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurden die Leistungen von Fabian Junglas, Tristan Junglas und Judith Lehmen gewürdigt. Eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Sebastian Lossen, Stephan Naunheim, Florian Stein, Kathrina Theisen und Jannik Zenner. Sebastian Lossen bekam über die Mitgliedschaft hinaus ebenfalls einen Buchpreis. Neben Anika Sesterhenn erhielten Fabian Junglas, Triastan Junglas, Sebastian Lossen und Christopher Maneth das MINT-EC-Zertifikat.    
Rosen als Auszeichnung und Dank erhielten Gabriel Ackermann, Tim Ackermann, Lena Altena, Janine Fuchs, Carla Goebel, Anika Sesterhenn und Sebastian Thomas für die Unterstützung von Anke Sattler bei der Einrichtung und erstmaligen Umsetzung des Schulsanitätsdienstes. Weitere Rosen für langjähriges Engagement im AG-Bereich wurden Gabriel Ackermann, Malte Emrich, Alina Gilles (Theater-AG), Mareike Blettner, Carla Goebel, Joanna Glanzer (Chor-AG) sowie Lukas Klippel und Stephan Naunheim (Big Band) überreicht.
Mit „An Irish Blessing“ entließ der KuBa-Chor schließlich die Abiturientia in den zweiten Teil der Feierlichkeiten in die Stadthalle.
Mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife endete die Schulzeit am Kurfürst-Balduin-Gymnasium für:
Maike Abramowski, Alexander Acht, Gabriel Ackermann, Katrin Ackermann, Tim Ackermann, Lena Altena, René Barden, Robin Bartsch, Paul Becker, Paul Berens, Mareike Blettner, Chiara Caspari, Kevin Dillmann, Malte Emrich, Lena Endres, Marie Fischer, Peter Friedrich, Janine Fuchs, Alicia Geibel, Jessica Gelszus, Alina Gilles, Joanna Glanzer, Timo Göbel, Lorenz Gockeln, Carla Goebel, Franziska Groiß, Vanessa Haag, Anna Hack, Benjamin Hoidis, Nils Huntke, Sören Jäger, Jonas Johann, Natalie Joos, Anica Jungfleisch, Fabian Junglas, Sebastian Junglas, Tristan Junglas, Thomas Kaiser, Anja Kattanek, Lars Klee, Niklas Klein, Jana Klinkner, Lukas Klippel, Moritz Klöckner, Lena Kohl, Elena Kopp, Alexander Kuhn, Judith Lehmen, Laura Loch, Philipp Loch, Kimberly Löcher, Sebastian Lossen, Annika Lüke, Christopher Maneth, Vanessa Mattern, Johannes Meißner, Maurice Merkert, Charlotte Mohrs, Johanna Müller, Jonathan Müller, Stephan Naunheim, Laura Nitzsche, Martin Offenberg, Leon Prieß, Dennis Rippel, Alexandra Ritter, Anna Rüber, Meike Rüber, Maximilian Sackenheim, Meike Sauer, Melina Scherhag, Laura Schmich, Jonathan Schmitt, Philipp Schüller, Frieda Schweitzer, Anika Sesterhenn, Jonas Sevenich, Robby Springer, Florian Stein, Kathrina Theisen, Sebastian Thomas, Sven Weber, David Weidung, Ricarda Wiersch, Daphne Will, Jannik Zenner.

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)