+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rudererfolge in München

DMMünchenGleich fünf U23-DM-Medaillen erkämpften sich die Ruderer aus Treis-Karden bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in München. Hinzu kommen noch der fünfte (U23) und der siebte Platz (U17).

Gold und Silber gingen an Spitzensteuermann Jonas Wiesen, der den Deutschlandachter- U23 zu Gold steuerte sowie einen Teil dieses Achters im Vierer zu Silber. Ein spannendes Rennen lieferte Alexander Diedrich im Zweier ab. Über die volle Renndistanz der 2000 Meter ergab sich ein Rennen zwischen vier Zweiern, die fast gleichauf lagen. Angefeuert von Bundestrainer Peter Tiede und den Trainern der Rudergesellschaft Dominik Keller sowie Dagmar und Michael Hippert, spurteten Schlagmann Diedrich und sein Partner Alexander Vollmer (Hamburg) mit der schnellsten Endspurtzeit über die Ziellinie, errangen mit drei Zehntelsekunden Vorsprung Bronze und sicherten sich somit die Nominierung im Zweier zur U23-WM in Plovdiv in Bulgarien. Nur vier Zehntelsekunden trennten den Zweier von der Silbermedaille. Die beiden Erstplatzierten sind aber bereits im Achter mit Jonas Wiesen zur WM nominiert, somit ist dieser dritte Platz nominierungswürdig. Doch Alexander Diedrich wird dieser Nominierung in der „Schwergewichtsklasse“ nicht folgen, da er sich in diesem Jahr auf sein Studium konzentrieren muss. Seine zweite Bronzemedaille erruderten er und Alexander Vollmer in einem ebenfalls spannenden Rennen im Achter mit der Renngemeinschaft Hamburg, Stralsund, Rostock und Krefeld, gegen seinen Vereinskameraden Jonas Wiesen.
Es ist sein erstes Jahr in der Männer-Altersklasse und Jugendmeister Tim Bier fährt schon kräftig mit. Während er im Leichtgewichtszweier mit Partner Jan Bongwald (Frankfurt) den fünften Platz belegte, kamen er und sein Partner in der Renngemeinschaft mit Berlin, Frankfurt, Dortmund, Waltrop und Mainz zu einer Silber-Platzierung im Leichtgewichtsachter.
Nach dem Vorlauf, dem Hoffnungslauf und dem Halbfinale hatte sich Julia Bischof im Leichtgewichts-Einer U17 für das B-Finale qualifiziert. Über die volle Distanz der 1500 Meter entwickelte sich ein „Kopf an Kopf“ -Rennen der sechs B-Finalisten, welches Bischof mit dem Sieg abschloss und somit den offiziellen siebten Platz belegte.

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)