+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chemie trifft „Handwerk“

Brennereibesuch 19Im Rahmen des Themas „Alkohol(e)“ besuchte der Chemie-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 11 zusammen mit Katrin Lorig und Dr. Matthias Reichert die Brennerei Vallendar im beschaulichen Ort Kail.

Dank eines persönlichen Kontaktes aus den Reihen des Kurses kamen die Schülerinnen und Schüler in den Genuss einer exklusiven Führung durch den Firmeninhaber und Brennmeister Hubertus Vallendar.
Nachdem das biochemische Verfahren der Alkoholherstellung mittels enzymatischer Vergärung von Kohlenhydraten sowie das Trennverfahren der Destillation im Unterricht thematisiert und durch Herstellung eigener Fruchtweine und deren Analytik auch praktisch erprobt worden war, konnte nun durch den Blick hinter die Kulissen einer Brennerei der Bezug zur Umsetzung im Betrieb hergestellt werden. Dabei erläuterte Hubertus Vallendar die Grundsätze des Brennprozesses an einer von ihm selbst entwickelten Anlage, wobei er sowohl auf die zugrunde liegenden physikalisch-chemischen Prinzipien als auch auf die Feinheiten der technischen Umsetzung sowie auf arbeitsschutzrechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte einging, so dass dem interessierten Kurs ein umfassendes Bild vermittelt wurde. Daneben konnte in der sich im Betrieb befindlichen Verschlussdestille der gerade ablaufende Brennprozess und dessen Steuerung hautnah beobachtet werden. Probenentnahmen führten zudem den Schülerinnen und Schülern vor Augen – oder besser gesagt vor die Nasen – wie sich Vor- und Mittellauf, bedingt durch die jeweils enthaltenen Inhaltsstoffe, vom Aroma her unterscheiden, weswegen die korrekte Steuerung und Überwachung des Destillationsprozesses für ein gelungenes Produkt unerlässlich sind. Abgerundet wurde die zweistündige Führung durch einen Folien-gestützten Vortrag, in dem Hubertus Vallendar nochmals viele Details zum Prozess, den verwendeten Ausgangs- sowie den enthaltenen Inhaltsstoffen in Vor-, Mittel- und Nachlauf vorstellte.
Der Kurs bedankt sich ausdrücklich bei Hubertus Vallendar für diese einmalige Möglichkeit der Einblicknahme sowie die kurzweilige und detailreiche Führung. Der Kursleiter hofft mit Blick auf zukünftige Oberstufen-Lerngruppen, dass die Einmaligkeit nicht wörtlich zu nehmen ist!

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)