+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittwoch, 11 Januar 2017 13:41

Vereinspraktikantin der Rudergesellschaft verabschiedet

geschrieben von

FotoHompepageAnja Kattanek ist seit 2008 im Rudersport aktiv, sowohl in der Ruder-AG und der Schulmannschaft des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Münstermaifeld, als auch bei der Rudergesellschaft Treis-Karden.
Als zuverlässige Partnerin im Trainerteam war sie seit 2012 für die Ausbildung der 12 bis 13-jährigen Ruderanfänger mitverantwortlich und übernahm nach ihrem Abitur als Vereinspraktikantin einen großen Teil des Anfängertrainings in der Rudergesellschaft. Nun führt sie ihre weitere Lebensplanung in die „große weite Welt“. Die Vertreter des RG-Vorstandes Petra Walter und Michael Hippert sowie zahlreiche junge Aktive verabschiedeten sich von Anja Kattanek mit kleinen Präsenten und wünschten ihr viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.

WiesbadenPressefotoViermal Gold und zweimal Silber war das Resultat der "KuBa"-Ruderer des Gymnasiums Münstermaifeld beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Wiesbaden-Schierstein. Die drei Boote der jüngsten Altersklasse U15 wurden intensiv im Rahmen der Ruder AGs und des Vereinstrainings der Rudergesellschaft Treis-Karden von Anja Kattanek, Dagmar Hippert, Jonathan Müller und Lorenz Schneiders gezielt vorbereitet und auch die betreuenden Lehrer Michael Hippert und Franz-Ludwig Esser waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

Besonders hervorzuheben ist der Sieg des Renndoppelvierers mit Steuermann mit Jan Mies, Lukas Müller, Simon Haible, Schlagmann Julian Harwardt und Steuermann Elias Kohl, die sich der Konkurrenz technisch überlegen durchsetzen konnten und sich die Fahrkarte zum Bundesfinale in Berlin sicherten. Ein Doppelsieg gelang den beiden Mädchenbooten im Gig-Doppelvierer mit Steuermann. Die Mannschaften "Münstermaifeld 1 und 2" lieferten sich bis ins Ziel einen harten Kampf um den Sieg, den letztlich das Boot 1 mit Nicole Simons, Jule Otto, Ann-Sophie Cichy, Anna-Sophia Gorges mit Steuermann Julian Harwardt gewann. Die Silbermedaille ging hier an Katharina Staschok, Amelie Leyendecker, Valentina Leyendecker, Lara Wolff mit Steuermann Lukas Müller.
Drei Vierer der Altersklasse U18 waren aus Schülerinnen und Schülern der Oberstufen-Sportkurse zusammengesetzt. Hier saßen amtierende oder ehemalige Deutsche Jugendmeister neben Ruderanfängern an den Skulls. Der Mädchen-Gig-Doppelvierer mit Eva Sackenheim, Svenja Klee, Sophie Junglas, Luisa Fuhrmann und Steuerfrau Theresa Wiesen konnte sich bereits im Vorlauf souverän durchsetzen. Im Finale des 1000 Meter-Rennens behaupteten sie dann eine Bootslänge Vorsprung. Im Rennen des Jungen-Gig- Doppelvierers gab es ebenfalls einen Doppelsieg für die "Partnerschule des Sports". "Münstermaifeld 1" mit Tim Bier, Oleg Kolechenko, Lorenz Schneiders, Max Sauerborn und Steuerfrau Theresa Wiesen überquerte mit großem Vorsprung die Ziellinie und das zweite Boot mit Florian Wilbert, Florian Adams, Marcel Durben, David Kulp gewann Silber. Angetrieben von ihrer lautstarken Steuerfrau Johanna Züll konnten sie die Mannschaft aus Hargesheim auf den letzten Metern des Rennens noch überholen.

Montag, 05 September 2016 14:45

Sechs Siege bei Sprintregatta in Saarburg

geschrieben von

SaarburgHomepageSechs Siege, sieben zweite Plätze, so die Bilanz der Nachwuchsgruppe der Rudergesellschaft Treis-Karden und der Ruder-AG des KuBa-Gymnasiums Münstermaifeld bei der Nachwuchsregatta in Saarburg.

„Wenn man mit einer Gruppe regattiert, bei der die Hälfte der Ruderer ihre ersten Regattaerfahrungen sammelt, ist man als Trainer extrem gefordert und muss die Augen überall haben,“ so die Betreuer vor Ort Anja Kattanek und Petra Walter, die zudem von den erfahrenen Rennruderern Jonathan Müller, Theresa Wiesen und Lorenz Schneiders unterstützt wurden. Erschwerend für die Teilnehmer waren auch die starke Strömung der Saar und das Festmachen an der „Startbrücke“.
Bereits im ersten Rennen ließ Julian Harwardt nichts anbrennen und gewann im Leichtgewichts-Jungen Einer (14 Jahre). Luisa Fuchs gewann ebenfalls im Mädchen Einer (14 Jahre) und gemeinsam fuhren sie dann auch im Mixed-Doppelzweier (14 Jahre) als Erste über die Ziellinie.
Zwei weitere Siege erkämpften sich Anna Heidler und Hanna Walter im Leichtgewichts-Juniorinnen Doppelzweier (15/16 Jahre) sowie Lukas Müller im Leichtgewichts-Jungen Einer (13 Jahre).
Im Gig-Doppelvierer der Mädchen 13/14 Jahre sollten gleich zwei Boote in verschiedenen Abteilungen an den Start gehen. Während Emilia Thönnes, Amelie Leyendecker, Valentina Leyendecker und Katharina Stachok gesteuert von Yannik Lehmann nach verhaltenem Start mit sauberen Schlägen ihre Gegner zu überholen wussten, musste der zweite Vierer mit Ann-Sophie Cichy, Anna-Sophia Gorges, Jule Otto und Nicole Simons leider unverrichteter Dinge wieder anlegen: Ihr Rennen fiel dem Regattaabbruch zum Opfer, zu dem der Ausrichter aufgrund der ablaufenden Schifffahrtssperre gezwungen war. „Das war schon sehr schade! Die Enttäuschung war den Mädchen anzusehen, die hoch motiviert in Richtung Start ruderten, um es ihren Kameradinnen des bereits siegreichen Vierers gleich zu tun,“ berichtet Steuermann Lorenz Schneiders. Am 4. Juli haben sie allerdings erneut die Chance beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“.

Montag, 05 September 2016 14:40

Neun Siege bei internationalen Ruderregatten

geschrieben von

HamburgHomepageJonas Wiesen und Alexander Diedrich vom Kooperationspartner, der Rudergesellschaft Treis-Karden, gewannen deutlich ihre Rennen bei internationaler Konkurrenz aus Europa auf dem Küchensee bei der weltweit bekannten Ruderstadt Ratzeburg.

Der Deutsche Meister Alexander Diedrich aus Polch soll im „olympischen“ Leichtgewichts-Vierer bei der WM U23 in Rotterdam an den Start gehen und musste sich in Ratzeburg der europäischen Konkurrenz stellen. Nur knapp hinter Dänemark wurde das deutsche Boot im Samstagsrennen Zweiter mit nur einer Sekunde Rückstand. Am Sonntag aber konnten Diedrich und Co. den Spies umdrehen und die Dänen mit einer Sekunde Rückstand auf den zweiten Platz verweisen. Im Leichtgewichts-Zweier ging der Sieg unangefochten an Alexander Diedrich mit seinem Münsteraner Partner Felix Brummel.
Als Steuermann gehört er schon zur internationalen Spitze, Jonas Wiesen aus Brieden. Der DRV hat ihm in diesem Jahr wieder die stärksten Aktiven (U23) im Achter anvertraut und dieses Boot wurde auch seiner Favoritenrolle gerecht. Beide Rennen der Regatta konnte diese Mannschaft deutlich gewinnen. Zudem ging Wiesen noch im Vierer mit Steuermann als Erster über die Ziellinie.
Laura Nitzsche, die mit Partnerin Marie-Christine Gerhard (Ludwigshafen) im Leichtgewichts- Zweier startete, erreichte an beiden Regattatagen das B-Finale und wurde neunte und elfte.
Tim Bier aus Dünfus gewann in Hamburg sein Leichtgewichts-Einer-Rennen U19 am Samstag und errang auch mit dem Sieg im ersten gesetzten Lauf am Sonntag ein herausragendes Ergebnis. Kamen die weiteren Starter der Rudergesellschaft Treis-Karden in den Samstagsrennen noch auf mittlere Plätze, konnten sie sich am Sonntag in ihren Rennabteilungen behaupten. Den Einer U17 gewann Julia Bischof aus Treis-Karden und auch Steffen Theisen aus Polch. Fast dreitausend Jugendliche waren zur größten internationalen Junioren-Regatta des Deutschen Ruderverbandes nach Hamburg-Allermöhe gereist, um auf der Regattastrecke Dove-Elbe ihre Kräfte zu messen. Ein letzter Test vor den Deutschen Junioren-Meisterschaften (U17/U19/U23), die Ende Juni wieder in Hamburg stattfinden.

Montag, 05 September 2016 14:35

Sicherheit für Ruderer auf der Mosel

geschrieben von

SicherheitDie Mosel ist eine internationale Großwasserstraße und die Teilstrecke zwischen den Schleusen Bruttig-Fankel und Müden ist das Ruderrevier der Rudergesellschaft Treis-Karden. Bei der umfangreichen Jugendarbeit des Vereins und den Ruder-AGs des KuBa“- Gymnasiums steht die Sicherheit der Aktiven an oberster Stelle.

Neben einer sehr guten Schwimmfähigkeit der Aktiven werden die Sicherheitsstandards des Deutschen Ruderverbands für das Bootsmaterial erfüllt und der Ruderbetrieb in einer Ruderordnung geregelt. Bei kenterfähigen Booten wird bei kalter Witterung mit aufblasbaren Auftriebshilfen gerudert. Zusätzlich werden Sicherheitsseminare durchgeführt.
Katrin Hegewald und Peter Wich-Glasen von der Bootsfahrschule „River & Sun“ referierten vor 20 jugendlichen Ruderanfängern im Bootshaus der Rudergesellschaft Treis-Karden über Risiken und Gefahren durch die Großschifffahrt sowie durch Sportbootfahrer und machten auf die Besonderheiten des Ruderreviers und nicht erkennbare Gefahren aufmerksam.
Im Juli ist ein weiteres Sicherheitsseminar mit der Wasserschutzpolizei Cochem vorgesehen.
Organisiert und begleitet werden diese Maßnahmen von Vereinspraktikantin Anja Kattanek und von Sportlehrer Timo Sesterhenn.

Montag, 05 September 2016 14:29

Jugend-Ruderer platzierten sich in der deutschen Spitze

geschrieben von

RudernBierZweimal durfte Tim Bier von der RG Treis-Karden und Schüler des KuBa-Gymnasiums am Siegersteg in Köln-Fühlingen anlegen. Auf der bislang größten deutschen Junioren-Regatta des Jahres gewann er im Leichtgewichts-Einer und im Doppelvierer U23 und platzierte sich noch mit einem zweiten Platz im Leichtgewichts- Zweier, jeweils in Renngemeinschaft.

Ebenfalls in Renngemeinschaft kam Katharina Nitzsche mit Zweierpartnerin Nathalie Weber (Koblenz) im Leichtgewichts-Doppelzweier U17 mit einem zweiten Platz im Samstagrennen und einem fünften Platz im ersten Finale zu schönen Erfolgen. Die in der gleichen Altersklasse startende Einerruderin Julia Bischof erreichte durch den dritten Platz ihrer Samstagsabteilung den zweiten Lauf des Sonntags und ruderte hier als Dritte über die Ziellinie, mit der sechstbesten Zeit der 34 gestarteten Boote. Mit einem dritten Platz im Samstagsrennen und einem fünften Platz im dritten Lauf des Sonntags hinterließ Steffen Theisen im Einer U17 einen guten Eindruck und platzierte sich im Mittelfeld der 40 Konkurrenten.

Montag, 05 September 2016 14:26

Zweiter Platz in der Gesamtwertung für KuBa-Ruderer

geschrieben von

RudernWiesbadenDen zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte das KuBa-Gymnasium beim Ruder-Talente-Wettbewerb in Wiesbaden. Die jungen Ruderinnen und Ruderer der „Partnerschule des Sports“, die in der Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden von Anja Kattanek, Jonathan Müller, Franz Esser und Michael Hippert betreut wurden, kamen auf 12 Punkte, wobei sie die meisten Siegermannschaften in den Wettbewerben der Altersgruppe U15 stellten.

Hier gewannen sie fast alle Klassen bei den Mädchen, Jungen sowie beim Mixed-Wettbewerb.
Auf 14 Punkte kam die Gastgeberschule, die Elly-Heuss-Schule Wiesbaden, und konnte am Schluss der Regatta den Pokal für die Gesamtwertung aus den Händen von Regattaleiter Ansgar Berz in Empfang nehmen. Der dritte Platz ging an die Hohe Landesschule Hanau, insgesamt waren 11 Schulen aus Hessen und Rheinland-Pfalz am Start.

Montag, 05 September 2016 14:22

Ruderer gewinnen 19 Rennen in Mannheim und Bremen

geschrieben von

MannheimBierDie Rennruderer der RG Treis-Karden, Schüler des „KuBa“-Gymnasiums, präsentierten sich den Trainern Dominik Keller und Dagmar Hippert in einer guten Form. So konnten sie 19 Siege zum Saisonauftakt bei widrigen Wetterbedingungen bei der „Mannheimer Früh-Regatta“ und „Großen Bremer Ruderregatta“ für sich verbuchen.

Beide Veranstaltungen gehören zu den größten in Deutschland und so boten sich den Startern aus Treis-Karden in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen mit sechs Startbahnen volle Meldefelder.
Die meisten Aktiven erzielten im Einer eine volle Erfolgsausbeute. So konnte auf der 1500 Meter Wettkampfstrecke Tim Bier (U19) sechs Einerrennen gewinnen wie auch Laura Nitzsche (U23).  Jonathan Müller (U23), Steffen Theisen und Julia Bischof (je U17) errangen je zwei Siege.

KölnDM16Wieder ein nationaler Titel für Alexander Diedrich und die Rudergesellschaft Treis-Karden. Bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften auf dem Fühlinger See bei Köln gewinnt er mit seinem Zweierpartner Felix Brummel (Münster) überlegen die Deutsche Meisterschaft im Leichtgewichts-Zweier.

Nach dem Vorlaufsieg und dem Halbfinalsieg setzt sich die Mannschaft Treis-Karden/Münster schon früh an die Spitze des Endlauffeldes und diktiert das Rennen. Der Hauptgegner, die Mannschaft aus Frankfurt/Mühlheim, liegt bereits bei Streckenhälfte  eine Bootslänge dahinter. Schlagmann Alexander erhöht noch einmal die Schlagfrequenz und geht mit Partner Felix Brummel nach 2000 Metern mit fast zwei Bootslängen als Erster über die Ziellinie. Die Bronzemedaille in diesem schnellen Rennen gewinnt mit drei Bootslängen Rückstand  die Mannschaft aus Hamburg. Insgesamt vergab der deutsche Ruderverband sieben nationale Titel in den Kleinbooten. Die Deutsche Kleinbootmeisterschaft ist wegen der Leistungsdichte, den großen Meldefeldern und von der Bedeutung der wichtigste nationale Titelkampf.
Alexander Diedrich, wohnhaft in Polch, hat das Rudern am Kurfürst Balduin-Gymnasium Münstermaifeld kennen gelernt, der Partnerschule des Sports.

Montag, 09 Mai 2016 08:13

Jugendruderlager in Treis-Karden

geschrieben von

Treis-Karden TL 16Der Ruderernachwuchs bereitete sich in den Osterferien mit einem Ruderlager in Treis-Karden auf die anstehende Saison vor.
Die Sportlergruppe bestand aus Jugendlichen der Fortgeschrittenen-Ruder-AG des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums aus Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports.
Unter der Leitung von Dagmar Hippert und Petra Walter wurde in den sechs Tagen die Rudertechnik verbessert und Mannschaften gebildet.

Seite 1 von 4

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)