+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2014

2014 (18)

Mittwoch, 03 Dezember 2014 13:06

09/2014 Alle Starter der RG in Gent erfolgreich

geschrieben von

rudern14 17Mit fünf Einzelsiegen, zwei Gesamtsiegen, sowie weiteren guten Platzierungen kehrten die Treis- Kardener Ruderer aus Gent (Belgien) zurück. Die Wettkämpfe auf der Regattabahn „Geo Nachez“ wurden über die Mittelstrecke von 1000 Metern, der olympischen Distanz von 2000 Metern und über die Sprintstrecke von 250 Metern ausgetragen. Laura Nitzsche und Svenja Klee im Doppelzweier U19 und Alexander Diedrich im Männer-Einer konnten auf fünf Strecken den ersten Platz erringen und damit auch die Gesamtwertungen in ihren Bootsklassen. Die Mannschaft Nitzsche/Klee erhielt für ihren Gesamtsieg den „Challenge Cup Marie Jeanne D’Haemers“. Diedrich war auch im Männer-Zweier mit Paul Becker gut unterwegs. Mit zwei zweiten und einem dritten Platz auf den Teilstrecken kamen sie in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang. Tim Bier errang im Einer U17 auf der 2000 Meter Wettkampfstrecke die Silbermedaille. Auf den weiteren Wettkampfstrecken, in der Altersklasse U19, kam er auf den neunten und 11 Rang, sodass er in der Gesamtwertung (U19) den siebten Platz belegte.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 13:04

07/2014 Weltcup-Gold auf dem "Göttersee"

geschrieben von

rudern14 15Schüler des „KuBa“ Münstermaifeld gewinnt im Zweier mit Steuermann
Luzern. Jonas Wiesen von der Rudergesellschaft Treis- Karden gewinnt mit Bugmann Peter Kluge (Celle) und Schlagmann Alexander Egler (Hannover) im Zweier mit Steuermann auf dem „Göttersee“, dem Rotsee in Luzern, beim dritten und letzten Weltcuprennen der Saison. Die Regatta war das letzte Aufeinandertreffen der Weltspitze vor den Weltmeisterschaften in Amsterdam (24. August bis 1. September) und die junge Deutsche Mannschaft mit Steuermann Jonas Wiesen nahm die Herausforderung an, sich in dieser traditionellen Bootsklasse, dem „Wassertaxi“ zu empfehlen. Hierbei lieferten sie sich mit der Mannschaft aus Großbritannien ein Bug an Bug –Rennen über die komplette 2000 Meter-Renndistanz und mit nur 59 hundertstel Sekunden Vorsprung überquerten sie als Erster die Ziellinie. Drittes Boot wurde die Niederlande mit fast vier Bootslängen Rückstand. Für Jonas Wiesen aber geht es zunächst wieder ins Trainingslager zum „U23-Deutschlandachter“, mit dem er sich zur U23-WM vorbereitet, die im oberitalienische Varese stattfinden wird. Danach wir er sich wieder zu dieser Zweiermannschaft an den Steuerplatz setzen.
Mit 24 Booten war der Deutsche Ruderverband (DRV) in 20 Rennen in Luzern vertreten. Gold holte wieder der Deutschlandachter und der Frauen- Doppelvierer. Für den DRV kommen noch eine Silber und zwei Bronzemedaillen hinzu. Auf dem „Göttersee“ in der Schweiz kämpften rund 750 Aktive in 317 Booten aus 44 Nationen um Platzierungen und Medaillen.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:56

06/2014 Deutsche Junioren Meisterschaften in Brandenburg

geschrieben von

rudern14 13Es war wahrlich ein erfolgreiches Wochenende für die Rudergesellschaft Treis-Karden. Mit drei Gold-, zwei Silbermedaillen und einer Bronzenen erzielten die jungen Leistungssportler der Partnerschule des Sports ein herausragendes Ergebnis bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (U17, U19 und U23) auf der Regattastrecke Beetzsee in Brandenburg an der Havel. Hinzu kommt die WM-Nominierung von Steuermann Jonas Wiesen zur U23-Weltmeisterschaft in Varese (Italien). Insgesamt waren 378 Vereine und Renngemeinschaften nach Brandenburg angereist, um an den vier Regattatagen die besten Nachwuchssportler Deutschlands zu ermitteln.
Nach einem neunmonatigen täglichen Training, mit zwei Trainingslagern und vier Prüfungs- und Vorbereitungsregatten steht nun fest, dass die Trainingsplanung des Trainerteams mit Dominik Keller, Dagmar und Michael Hippert wieder gestochen hat. Durch die Ergebnisse auf den vorangegangenen Regatten konnten sich die jungen Rennruderer von der Mosel beim Kampf um die begehrten Medaillen zu den Anwärtern rechnen.

 

rudern14 11Gold errang Jonas Wiesen, der den „Deutschlandachter“ U23 zum Sieg steuerteund mit einem Teil dieser Mannschaft im Vierer mit Steuermann die Silbermedaille errang. Belohnt wurde die Steuerleistung mit der Nominierung zur U23-Weltmeisterschaft in Varese (Italien).

Gold errang auch Alexander Diedrich im Leichtgewichts-Achter U23 mit dem nationalen Auswahlboot. Zudem belegte er im Einer den dritten Platz im B-Finale des Leichtgewichts-Einers.

Unerwartet aber überzeugend gewann Svenja Klee den Leichtgewichts-Einer U17, nachdem sie Vorlauf und Halbfinale mit Bestzeiten gewonnen hatte.

 

rudern14 10Silber hinter der dominierenden Berlin-Renngemeinschaft ging an Tim Bier und Jonas Weber im Leichtgewichts-Zweier U17, nachdem sie ihr bestes Saison-Rennergebnis abgeliefert hatten.

 

 

rudern14 12Die Bronzemedaille ging an Laura Nitzsche in der Renngemeinschaft mit Koblenz und Erlangen. Durch einen „Krebs“ fuhr die Mannschaft im Leichtgewichts-Vierer U19 knapp an der Silbermedaille vorbei. Im Zweier belegte sie nach verpatzten Vorentscheidungen mit Partnerin Lena Olbrich (Erlangen) den fünften Platz. Pech hatte auch Paul Becker, der mit Renngemeinschaftspartner Marvin Degen aus Speyer in der technisch anspruchsvollsten Bootsklasse, dem Riemen- Zweier, an den Start ging und mit nur einer Sekunde die A-Final- Qualifikation verfehlte und den siebten Platz belegte.

 

 

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:55

06/2014 Zwei Siege für Wiesen, fünfter Platz für Diedrich

geschrieben von

rudern14 09Im Ruderer-Mekka der Inselstadt Ratzeburg kamen die beiden Spitzenathleten der RG Treis-Karden Jonas Wiesen und Alexander Diedrich zu zwei Siegen und einem fünften Platz bei der 55. Internationalen Ratzeburger Ruderregatta Steuermann Jonas Wiesen hatte die offizielle Aufgabe, das Team DRV Boot 1, den U23- „Deutschlandachter“, über die 2000 Meter Wettkampfstrecke zu steuern. Hauptkonkurrenten im 6-Boote Feld des Samstags waren der Achter aus Oxford und das Nationalboot aus Polen. Die Mannschaft mit Jonas Wiesen fuhr bei Wellen und Gegenwind ein imposantes Rennen und verwies mit deutlichem Vorsprung die gegnerischen Boote auf die Plätze.
Sonntags musste sich der leicht umbesetzte DRV-Achter mit Jonas Wiesen den personell verstärkten Konkurrenten aus Oxford und Polen wieder stellen, sowie dem Leichtgewichts-Nationalboot des DRV, einem weiteren DRV-Achter Boot 2 und zwei weiteren Renngemeinschaften. Bei glattem Wasser auf der Regattastrecke des Küchensees spurtete der Oxford-Achter in Front und gab bis zum Endspurt das Tempo vor. Doch Wiesen spornt seine Mannschaft an, die mit einem gewaltigen Endspurt knapp den Sieg erringen kann. Dritter wird Polen, die ihre Mannschaft ebenfalls verstärkt hatten und das übrige 4-Boote-Feld.
Junioren-Weltmeister und Deutscher Meister im Einer U19 des letzten Jahres Alexander Diedrich muss sich nun seine Meriten bei den U23-Männern erkämpfen. Im Leichtgewichts-Einer U23 erreichte er mit dem zweiten Platz im Vorlauf das Finale, in dem er bei starkem Wellengang den fünften Platz erreichte. Zwei deutsche Boote platzierten sich dabei vor ihm. Im Hinblick auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften U23 sind die Schüler des „KuBa“ Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports, wohl gerüstet, eine der begehrten Medaillen zu gewinnen.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:49

06/2014 Ruderer platzierten sich in der deutschen Spitze

geschrieben von

rudern14 08Köln. Dreimal durften die Rennruderer der RG Treis-Karden und Schüler des „KuBa“-Gymnasiums Münstermaifeld am Siegersteg in Köln Fühlingen anlegen, der bislang größten deutschen Junioren-Regatta des Jahres und platzierten sich mit drei zweiten Plätzen in den ersten gesetzten Läufen des Sonntag in der deutschen Spitze.
Alexander Diedrich kam im Leichtgewichts-Männer-Einer U23 der deutschen Rangliste auf den neunten Platz und wurde in die erweiterte Nationalmannschaftsbildung aufgenommen.

Mit jeweils einem zweiten Platz im Zweierrennen des Samstags und im ersten Lauf des Sonntags überzeugte Laura Nitzsche mit Renngemeinschafts-Partnerin Lena Olbrich (Erlangen). Im Einerrennen am Sonntag fehlten ihr eine halbe Sekunde zum Sieg auf der 2000 Meter Regattastrecke. Zu überzeugen wussten auch Tim Bier und Jonas Weber im Leichtgewichts-Zweier U17, die ihr Abteilungsrennen am Samstag überzeugend gewannen und im ersten gesetzten Lauf des Sonntag nur von einer Berliner Renngemeinschaft auf den zweiten Rang verwiesen wurden.
Ihnen gleich tat es Svenja Klee im Leichtgewichts-Einer U17. Samstags durfte sie als Abteilungssiegerin am Siegersteg die begehrte Medaille in Empfang nehmen und am Sonntag wurde sie im ersten gesetzten Lauf Zweite. Zudem gelang ihr mit Zweierpartnerin Eva Sackenheim noch einen Sieg in einem der Abteilungsrennen.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:47

05/2014 Rudererfolge in Gent

geschrieben von

rudern14 07Mit einem Sieg, einem zweiten und zwei dritten Plätzen sowie weiteren guten Platzierungen, kehrte die Rennmannschaft der RG Treis- Karden aus Gent, der drittgrößten Stadt Belgiens zurück. Bei nasskaltem Frühlingswetter und kräftigem Mitwind bot die Regattastrecke „Geo Nachez“ den Wettkämpfen, die über die olympische Distanz von 2000 Metern ausgetragen wurden, gerade noch annehmbare Bedingungen. In den zahlenmäßig großen Teilnehmerfeldern der Rennen aus den europäischen Nachbarländern mit bis zu 60 Booten, waren die Ruderer aus Treis-Karden an den beiden Regattatagen immer wieder in den „Top Ten“ zu finden. Dabei konnten Tim Bier und Jonas Weber in ihrem Zweierrennen (U17) deutlich gewinnen, Silber ging an Laura Nitzsche im Einerrennen des Sonntags (U19) und die Bronzemedaille zwei Mal an Svenja Klee, im Einer (U 17) und mit Eva Sackenheim im Zweier (U17).
Die weiteren Platzierungen: Vierter Platz für Laura Nitzsche im Einerrennen (U19) des Samstag, vierter Platz für Eva Sackenheim im Einerrennen (U17), sechster und siebter Platz für Paul Becker im Einer (U19), siebter Platz für Tim Bier im Einer (U17), achter Platz für Jonas Weber im Einer (U17), achter Platz für Svenja Klee und Eva Sackenheim im Zweier (U19) und 15. Platz für Tim Bier und Jonas Weber im Zweierrennen (U19).

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:45

05/2014 Erfolgreicher Saisonauftakt

geschrieben von

rudern14 06Mit acht Siegen kehrten die Rennruderer der RG Treis-Karden von der Mannheimer Regatta zurück und präsentierten sich zum Saisonauftakt den Trainern Dominik Keller und Dagmar Hippert in einer guten Form. In Mannheim zu siegen ist nicht leicht, gehört diese Veranstaltung doch zu den größten im Süden Deutschlands. Gleich vier Aktive erzielten dabei eine volle Erfolgsausbeute. So konnten auf der 1500 Meter Wettkampfstrecke Svenja Klee zwei Einerrennen U17 gewinnen und mit Eva Sackenheim den Zweier. Tim Bier und Jonas Weber gewannen jeweils ihre Einerrennen (U17) und zusammen zwei weitere Zweierentscheidungen. Laura Nitzsche siegte sonntags deutlich im Einer (U19) und ihre Schwester Katharina ruderte in ihrem ersten Einerrennen (U15)gleich auf den zweiten Platz.

rudern14 05Zwölf Frühlingstage mit hervorragenden Ruderbedingungen erlebten die Rennruderer aus Treis-Karden beim diesjährigen Oster-Trainingslager in Saarburg. Wieder einmal war die Rudergesellschaft Treis-Karden beim Saarburger Ruderclub zu Gast und die jungen Ruder-Talente, Schüler des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Münstermaifeld, betreut von Dominik Keller und Michael Hippert konnten die guten Trainingsbedingungen voll auskosten. Verköstigt wurde die Trainingsgruppe im Hotel-Restaurant „Villa Keller“, einer der besten Landgasthöfe von Rheinland-Pfalz und Jutta und Wolfgang Müntnich trugen mit ihrer Spitzenküche zum Wohlbefinden sowie zum Trainingserfolg maßgeblich bei.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:39

03/2014 Anrudern mit Barke, Rennachter und Gigs

geschrieben von

rudern14 04Die „Alten Herren“ der Rudergesellschaft Treis-Karden, mit Edgar Raven und Wolfgang Naumann an der Spitze, hatten die Aufgabe übernommen, das diesjährige Anrudern auszurichten.

Alle Mitglieder und Freunde der Rudergesellschaft Treis-Karden waren eingeladen, mit der Barke sowie weiteren Großbooten aufs Wasser zu gehen um die Rudersaison offiziell zu eröffnen.
Bei sonnigem Frühlingswetter war der Zuspruch groß und Barke (Foto), Rennachter, sowie weitere Mannschafts- Gigs waren auf der spiegelglatten Mosel zu sehen. Mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sowie Gegrilltem, klang das Anruderfest am Bootshaus aus.

Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:37

03/2014 Jonas Wiesen steuerte den Deutschlandachter U23

geschrieben von

rudern14 03Zu einem Testrennen gegen den Oxfordachter war der Deutschlandachter U23 mit Steuermann Jonas Wiesen von der RG Treis-Karden, eingeladen worden und Peter Thiede, der zuständige Bundestrainer, nahm diese Einladung gerne an. Nicht nur für die deutsche Mannschaft sollte dieses Rennen eine wichtige Standortbestimmung sein, sondern auch für den Oxfordachter, der am 6. April gegen Cambridge antreten wird. Im jährlichen Duell der beiden Achter gewann 77 Mal Oxford, 81 Mal Cambridge. Gegen den mit Olympia-Medaillengewinnern aus vier Nationen besetzten Oxfordachter hatte der deutsche Nachwuchsachter keine Chance. Das perfekt organisierte Testrennen gewann der Oxfordachter vor dem deutschen Boot mit Steuermann Jonas Wiesen. Dieser war beeindruckt von der frühen Leistungsform des Oxfordachters, schätzt aber den Cambridgeachter als starken Konkurrenten ein. Zum Abschluss trafen sich beide Teams noch zu einem gemeinsamen Essen und einem Pub- Besuch.
Ein besonderes Lob von Bundestrainer Peter Thiede und vom Schiedsrichter des Rennens erhielt Jonas Wiesen nach dem Rennen für seine „Steuerkunst“ und seine Bootsführung auf dem 6,8 Kilometer-Kurs auf der Themse durch London.

Seite 1 von 2

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)