+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2015

2015 (27)

MINTTalente2Das KuBa-Gymnasium konnte MINT-EC Zertifikate mit Auszeichnung an die Abiturientin Anika Sesterhenn und die Abiturienten Fabian Junglas, Tristan Junglas, Sebastian Lossen und Christopher Maneth verleihen. Dabei wird das MINT-EC-Zertifikat ausschließlich von den bundesweit 212 MINT-EC-Schulen an Abiturientinnen und Abiturienten vergeben, die sich während der gesamten Schullaufbahn über den Unterricht hinaus im MINT-Bereich engagiert haben. Die Stufen des Zertifikates ermöglichen eine Differenzierung zwischen interessierten und überdurchschnittlich begabten Schülerinnen und Schülern einerseits und herausragenden und weit über das zu erwartende Maß engagierten andererseits. Unsere Schüler engagierten sich mit herausragenden Leistungen beim Internationalen Chemiewettbewerb, in der First-Lego-League, bei den Frauenhofer-MINT-EC Mathetalents, im MINT-Wahlfach mit  vielen Projekten, in Jugend forscht Wettbewerben, in  MINT-EC Camps sowie im Durchführen von Messen-Steuern-Regeln Kursen für Eltern mit ihren Kindern.

Montag, 09 Mai 2016 08:16

Abiturientin absolviert Math-Talent Programm

geschrieben von

FraunhoferPressefotoZusammen mit 23 anderen jungen Talenten aus ganz Deutschland hat Anika Sesterhenn, Abiturientin des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums in Münstermaifeld, erfolgreich an einem Förderprogramm des Fraunhofer Instituts und MINT-EC Vereins teilgenommen.
Das Programm bietet mathematisch begabten Jugendlichen in fünf mehrtägigen Workshops die Möglichkeit, sich an die Bereiche der angewandten Forschung heranzutasten und eigene Projekte zu entwickeln. Nach dem Start im Januar 2014 arbeiteten vier Projektgruppen zwei Jahre daran, eine selbstprogrammierte Drohne autonom fliegen zu lassen, eine App zu entwickeln, die den Nutzer beim Poolbillard unterstützt, ein E-Bike zu optimieren oder einen eigenen Roboter zu bauen. In Ausflügen an die Technische Universität und das Fraunhofer Institut in Kaiserslautern waren die Jugendlichen hautnah an der mathematischen Spitzenforschung und konnten Einblicke in die Berufspraxis eines Mathematikwissenschaftlers gewinnen.
Dies ist bereits der zweite Durchlauf des 2012 gestarteten Projekts, das nicht nur die mathematischen Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fördert, sondern auch zu vielen Freundschaften beiträgt, die nach der Abschlussveranstaltung im Juni 2016 gewiss noch lange bestehen werden.

PressefotoSpitzleyYannik Spitzley, Schüler der Klasse 10a, hat an der letzten Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade teilgenommen und auch diese Hürde gemeistert und mit einem dritten Preis abgeschlossen.
Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass er sich bei der vierstündigen Klausur auch mit Schülern der zehnten Jahrgangsstufe von G8-Gymnasien messen musste, die naturgemäß inhaltlich der entsprechenden Jahrgangsstufe eines G9-Gymnasiums voraus sind.
Die Schulgemeinschaft gratuliert ganz herzlich zum Erfolg und freut sich, dass Yannik sich auch in Zukunft im Wettbewerbsbereich engagieren will.

Montag, 09 Mai 2016 07:57

KuBa-Schüler besuchen Hochschule Koblenz

geschrieben von

HITKoblenzEinen informativen und abwechslungsreichen Tag an der Hochschule Koblenz erlebten knapp 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der MINT-EC-Schule Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld zusammen mit ihrem begleitenden Lehrer Michael Veit. Im Rahmen des Hochschulinformationstages waren die Türen der Hörsäle, vieler Institutsräume und einzelne Labore geöffnet.
Insgesamt über 2300 Studieninteressierte, weit mehr als in den letzten Jahren, strömten mit ihnen zusammen zum RheinMoselCampus. Die breite Palette der Fachrichtungen von Architektur, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik bis hin zu Sozialwissenschaften wurde von Studierenden und Dozenten in Schnuppervorlesungen und Einzelgesprächen vorgestellt. Die Münstermaifelder Schüler konnten sich zudem an über 30 Infoständen auch über Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Unterstützungsangebote für einen erfolgreichen Studienstart, studentische Vertretungen und Fragen zur Studienfinanzierung, der Organisation eines Dualen Studiums oder einem Auslandsstudium beraten lassen. Die Schüler aus Münstermaifeld fühlten sich gut informiert und hatten das Gefühl, dass die Hochschule Koblenz sich mit allen beteiligten Einrichtungen und Mitarbeitern richtig um zukünftige Studierende bemüht.

JufoPressefotoBei den Regionalwettbewerben „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ des Jahres 2016 in Koblenz, Trier und Bitburg traten Schülerinnen und Schüler unserer MINT-EC-Schule in vier Gruppen an. Dabei belegten sie zwei erste und zwei zweite Plätze. Die beiden Erstplatzierten werden das KuBa-Gymnasium beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Ingelheim vertreten.
In verschiedenen Kategorien des Wettbewerbs traten an:
Fachbereich Technik: „Magnetschwebebahn – Die Fortbewegung der Zukunft“ (Alexandra Mohrs), „Untersuchung und Erweiterung der Schnittstellen des Fischertechnik TX Controllers“ (Lukas Cruse) , „Programmierung einer Aufzugsteuerung“, (Dennis Lossen, Marvin Heil)
Fachbereich Informatik: „Minecraft auf einem selbst entwickelten Server-Netzwerk (Minecraft Java Plugin Development) - Organisation und Integration von eigenen Minecraft-Spielen“ (Lars Reiser).
Wir wünschen Alexandra Mohrs und Lukas Cruse beim Landeswettbewerb in Ingelheim viel Erfolg!

Montag, 09 Mai 2016 07:41

KuBa-Schüler überzeugen bei Chemie-Wettbewerb

geschrieben von

Chemie-WettbewerbBereits zum fünften Mal nahm die MINT-EC-Schule Kurfürst-Balduin-Gymnasium am Internationalen Chemie-Wettbewerb teil und lieferte, wie in den vergangenen Jahren auch, ein überzeugendes Gesamtergebnis ab. Der aus 30 Aufgaben bestehende Chemie-Test wird dabei zunächst vom Royal Australian Chemistry Institute auf Englisch erstellt und anschließend vom Arbeitskreis von Prof. Dr. Tausch von der Bergischen Universität Wuppertal ins Deutsche übersetzt und fachlich betreut, wobei die Schirmherrschaft sowie die deutschlandweite Organisation beim Verein MINT-EC liegen.
An dem 60-minütigen Test, dessen materialgebundene Aufgaben aus alle Bereichen der Chemie stammen, nahmen diesmal 41 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus den Chemie-Grundkursen von Gisela Bender und Heike Nolden sowie aus dem Chemie-Leistungskurs von Dr. Matthias Reichert teil. Dabei erzielte Jonathan Müller das beste Ergebnis mit 27 korrekten Antworten, gefolgt von Daphne Will und Thomas Kaiser, die jeweils 24mal richtig gelegen hatten. Besonders erfreulich war jedoch das Gesamtresultat: So lagen die teilnehmenden Münstermaifelder „Jungchemikerinnen“ und „Jungchemiker“ wieder merklich über dem Deutschlandmittel, mit durchschnittlich 19,7 richtigen Antworten diesmal sogar deutlich – sie hatten fast zwei Fragen mehr korrekt beantwortet.

IChODie Brüder Daniel und Matthias Frerichs, beide Schüler des Leistungskurses Chemie 12, haben beim diesjährigen internationalen Wettbewerb IChO die erste Runde erfolgreich bestanden. Sie gehören damit zu den besten Oberstufenschülern landesweit im Fachbereich Chemie.Hierzu mussten sie anspruchsvolle Aufgaben in Heimarbeit lösen und durften nun in der zweiten Runde in einer vierstündigen Klausur ihr Können unter Beweis stellen. Ob sie es in die Landesauswahl geschafft haben, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wenn die Arbeiten vom Landesbeauftragten korrigiert wurden. In zwei weiteren Auswahlrunden mit theoretischen und praktischen Aufgaben werden dann auf Bundesebene die vier Teilnehmer der deutschen Nationalmannschafft ermittelt, welche 2016 zum internationalen Wettbewerb nach Russland fahren werden.
Auch wenn Daniel und Matthias es nicht in die nächste Auswahlrunde schaffen sollten, so steht eines für beide auf jeden Fall fest: nächstes Jahr sind sie wieder dabei!

Mittwoch, 03 Februar 2016 07:56

FCI fördert Fachbereich Chemie

geschrieben von

FCIChemieInnerhalb weniger Wochen erreichten gleich zwei frohe Botschaften den Fachbereich Chemie des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Münstermaifeld. Nach einer großzügigen Sachspende der Mohren-Apotheke in Cochem, freute sich die MINT-EC-Schule nun über Fördergelder in Höhe von 2500 Euro vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI).
Der FCI unterstützt damit bereits zum fünften Mal in Folge die vielfältigen Aktivitäten und Angebote, die mit der Chemie am KuBa verbunden sind. Die Fördergelder ermöglichen dabei der Fachschaft sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Mainzer Studienstufe (MSS) Schwerpunkte auf experimentelles Arbeiten in kleinen Gruppen und auf digitale Messverfahren zu legen. Auch kommen die Zuwendungen denjenigen Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 10 zugute, die sich außerunterrichtlich im MINT-Wahlfach engagieren, das gerade in diesem Schuljahr wieder einen regen Zulauf verbuchen kann und Jugendlichen die naturwissenschaftliche Arbeitsweise sowie die Freude am Experimentieren und Erforschen vermittelt und ermöglicht. Auch lassen die Gerätschaften und Gelder nun ein noch breiteres Spektrum an Themenangeboten für Facharbeiten und Besondere Lernleistungen (BLL) im Zuge des Kursunterrichts der Oberstufe zu.

Mittwoch, 03 Februar 2016 07:53

Tag der Physik

geschrieben von

PressefotoKaiserslauternEiner guten Tradition folgend haben sich mehr als 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums zum alle zwei Jahre stattfindenden „Tag der Physik“ aufgemacht. Am schulfreien Samstag fuhren sie mit den Physiklehrern Dr. Jörg Kreutz und Melanie Müller zu der Veranstaltung des Fachbereichs Physik der Technischen Universität Kaiserslautern, um in über 30 interessanten und spannenden Workshops, Vorträgen und Laborführungen – die zum Mitmachen, Zuhören und Staunen einluden – zu erleben, dass Physik eine attraktive Disziplin ist, die uns alle betrifft.
Nach einem einstündigen Physik-Wettbewerb, dessen Aufgaben so konzipiert waren, dass nicht das Auswendiglernen von Formeln, sondern das physikalische Denkvermögen der Jugendlichen gefragt war, besuchten die Münstermaifelder Schülerinnen und Schüler individuell einige der zahlreichen Veranstaltungen zum Mitmachen, Zuhören und Staunen. Neben dem aktiven Experimentieren bestanden außerdem viele Möglichkeiten, Details über ein Physikstudium oder Berufsaussichten von Physikerinnen und Physikern zu erfahren.
Für unsere Schülerinnen und Schüler war der ganze Tag ein Erlebnis, bot er doch einmal einen Einblick in die physikalische Welt an einer Universität. Außerdem erlebten die Jugendlichen die Relevanz der Physik in den verschiedensten Bereichen des Alltags. Mit diesen Erfahrungen im Gepäck wird der Physikunterricht in Münstermaifeld nun sicherlich noch mehr Spaß machen.

Donnerstag, 17 Dezember 2015 11:41

Tag der Physik

geschrieben von

PressefotoKaiserslauternEiner guten Tradition folgend haben sich mehr als 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums zum alle zwei Jahre stattfindenden „Tag der Physik“ aufgemacht. Am schulfreien Samstag fuhren sie mit den Physiklehrern Dr. Jörg Kreutz und Melanie Müller zu der Veranstaltung des Fachbereichs Physik der Technischen Universität Kaiserslautern, um in über 30 interessanten und spannenden Workshops, Vorträgen und Laborführungen – die zum Mitmachen, Zuhören und Staunen einluden – zu erleben, dass Physik eine attraktive Disziplin ist, die uns alle betrifft.
Nach einem einstündigen Physik-Wettbewerb, dessen Aufgaben so konzipiert waren, dass nicht das Auswendiglernen von Formeln, sondern das physikalische Denkvermögen der Jugendlichen gefragt war, besuchten die Münstermaifelder Schülerinnen und Schüler individuell einige der zahlreichen Veranstaltungen zum Mitmachen, Zuhören und Staunen. Neben dem aktiven Experimentieren bestanden außerdem viele Möglichkeiten, Details über ein Physikstudium oder Berufsaussichten von Physikerinnen und Physikern zu erfahren.
Für unsere Schülerinnen und Schüler war der ganze Tag ein Erlebnis, bot er doch einmal einen Einblick in die physikalische Welt an einer Universität. Außerdem erlebten die Jugendlichen die Relevanz der Physik in den verschiedensten Bereichen des Alltags. Mit diesen Erfahrungen im Gepäck wird der Physikunterricht in Münstermaifeld nun sicherlich noch mehr Spaß machen.

Seite 1 von 2

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)