+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2015

2015 (15)

Montag, 09 Mai 2016 08:13

Jugendruderlager in Treis-Karden

geschrieben von

Treis-Karden TL 16Der Ruderernachwuchs bereitete sich in den Osterferien mit einem Ruderlager in Treis-Karden auf die anstehende Saison vor.
Die Sportlergruppe bestand aus Jugendlichen der Fortgeschrittenen-Ruder-AG des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums aus Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports.
Unter der Leitung von Dagmar Hippert und Petra Walter wurde in den sechs Tagen die Rudertechnik verbessert und Mannschaften gebildet.

Montag, 09 Mai 2016 08:05

Ruder-Talente gesichtet

geschrieben von

RudersichtungÜber 50 ruderinteressierte Jungen und Mädchen der Klassen 6 nahmen an einem Ruderergometer-Wettkampf teil. Auf computergesteuerten „Trockenrudergeräten“ im Ruderkeller des Gymnasiums sollten die Schülerinnen und Schüler 12 Minuten eine möglichst weite Strecke zurücklegen.
Bei den Jungen gewann Yannik Strauß vor Luca van Doornick und Arne Strick.
Der Sieg bei den Mädchen ging klar an Clara Severin vor Angelina Niefer und Nele Zenzen.
Die Schüler, die neben ihrer Kondition eine gute Technik zeigten, erhalten nun eine Empfehlung zu einem Ausbildungskurs (Anfänger-AG), der zwischen den Oster- und den Sommerferien stattfindet. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden statt, die das Erlernen des Ruderns und das Fördern von Talenten in einem schlüssigen Konzept anbietet.

Montag, 09 Mai 2016 07:35

Ruderer mischen wieder mit

geschrieben von

RudernDortmundDrei Spitzensportler der Rudergesellschaft Treis-Karden schnitten beim Testwochenende des Deutschen Ruderverbandes in Dortmund mit persönlichen Bestleistungen wieder gut ab. Zum 6-Kilometer-Kleinboot- und zu einem 2-Kilometer Ruderergometer-Test hatte der Deutsche Ruderverband seine Ruderelite in den Bundesstützpunkt Dortmund eingeladen. Als Einstieg in die neue Saison sollte dieses Testwochenende die individuellen Einzelleistungen erfassen
Alexander Diedrich unterbot knapp seine Leistungsmarke auf dem Ruderergometer und kam im Leichtgewichts-Einer auf den 10 Platz. Laura Nitzsche verbesserte auf dem Ruderergometer ihre Bestmarke deutlich und errang bei den Leichtgewichts-Frauen-Einern den 15. Platz. Bei den Junioren (U19) kam Tim Bier im Einer zum Einsatz und löste die schwere Aufgabe mit dem 14. Platz.
Die Ergebnisse führten auch zu Nominierungen zu den anstehenden Trainingslagern und Alexander Diedrich hat sich mit seinen Leistungen für die Trainingslager zur Bildung der Leichtgewichts-Nationalmannschaft U23 qualifiziert.

Mittwoch, 03 Februar 2016 07:49

Abschlussregatta der Ruderjugend

geschrieben von

Abschlussregatta 15Bei der internen Saison-Abschlussregatta der Rudergesellschaft Treis-Karden und des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums errangen Theresa Wiesen, Leon Spies, Michael Pütz, Hanna Walter und Amy Leyendecker den Sieg im Gig-Doppelvierer über die Distanz von 500Metern. Abhängig vom Ausbildungszustand wurden die sechs Mannschaften von der Regattaleitung um Anja Kattanek und Franz Esser zusammengelost.

Donnerstag, 17 Dezember 2015 11:39

Abschlussregatta der Ruderjugend

geschrieben von

Abschlussregatta 15Bei der internen Saison-Abschlussregatta der Rudergesellschaft Treis-Karden und des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums errangen Theresa Wiesen, Leon Spies, Michael Pütz, Hanna Walter und Amy Leyendecker den Sieg im Gig-Doppelvierer über die Distanz von 500Metern. Abhängig vom Ausbildungszustand wurden die sechs Mannschaften von der Regattaleitung um Anja Kattanek und Franz Esser zusammengelost.

Donnerstag, 17 Dezember 2015 11:32

Laura Nitzsche gewinnt in Toul

geschrieben von

RudernToulLaura Nitzsche hat den Einer-Wettbewerb der Frauen beim Langstreckentest des französischen Ruderverbandes auf der Mosel in Toul gewonnen. Tim Bier kam im Einer U19 auf den dritten Platz und im Einer U17 Katharina Nitzsche auf den fünften Rang.
Weitere Platzierungen konnten Alexander Diedrich als vierter der Leichtgewichts-Männer-Einer und Jonathan Müller als siebter des gleichen Rennens erringen.
Der französische Ruderverband hatte seine Kaderruderer der „Zone Nord-Est“ zu dieser Testregatta über 5800 Meter eingeladen. Die einzelnen Rennen wurden dabei nur für Kleinboote, im Einer und im Zweier- ohne ausgeschrieben und die Konkurrenz war dabei zahlenmäßig mit 40 bis 50 Startern je Rennklasse besonders hoch.
Die Athleten der RG Treis-Karden hatten die Gelegenheit genutzt ihre Herbstform zu testen um die nächste Saison 2016 einzuläuten.

Mittwoch, 23 September 2015 07:53

WM-Silber für Jonas Wiesen und seine Mannschaft

geschrieben von

JonasWiesenDie Rudergesellschaft Treis-Karden sowie die Ortsgemeinde Brieden sind mächtig stolz auf Jonas Wiesen, der mit Jakob Schneider (Essen) und Clemens Ernsting (Berlin) im Zweier mit Steuermann bei der WM im französischen Aiguebelette die Silbermedaille gewonnen hat.
Bereits im Vorlauf hatte sich angedeutet, dass der deutsche Zweier eine der begehrten Me-daillen gewinnen könnte. Favoriten waren die Briten, die die beste Zeit der beiden Vorläufe fuhren. Weißrussland zählte nach starkem Vorlauf und gewonnenem Hoffnungslauf mit zum Kreis der Medaillenanwärter. Durch den Hoffnungslauf qualifizierten sich noch Serbien, Süd-afrika und Frankreich fürs A-Finale.
Wiesen und Co. Starteten verhalten in dieses wichtige Rennen, der britische Zweier ebenfalls, die Weißrussen ruderten an die Spitze und suchten ihre Chance mit einem langen Startspurt. Doch der deutsche Zweier ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit langem Schlag ruderten sie neben den Briten bis zur Streckenhälfte an die Spitze. Die Weißrussen mussten ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen, fielen zurück und wurden von den Serben überholt. Der britische Zweier wurde seiner Favoritenrolle gerecht und platzierte sich deutlich vor dem deut-schen Boot, das sich ganz auf den Gewinn der Silbermedaille eingestellt hatte. Auf den letzten 500 Metern starteten die Serben einen Angriff auf die Position der Deutschen, der aber mit einem sauberen Druckspurt gekontert werden konnte.
Gold gewannen die Briten, Silber ging an Deutschland mit Jonas Wiesen, Jakob Schneider und Clemens Ernsting, die Serben gewannen Bronze, Vierter wurde Südafrika, Fünfter die Weißrussen und Sechster die Franzosen.

Montag, 15 Juni 2015 14:45

KuBa-Abiturienten zur WM nominiert

geschrieben von

rudern15 06Jonas Wiesen und Alexander Diedrich von der Rudergesellschaft Treis-Karden haben auf dem Küchensee nahe der weltweit bekannten Ruderstadt Ratzeburg deutlich ihre Rennen bei internationaler Konkurrenz aus Nordeuropa gewonnen. In drei dieser Rennen ist der Sieg mit der Qualifikation zu den Weltmeisterschaften U23 ins bulgarische Plovdiv verbunden.
Der Deutsche Vizemeister Alexander Diedrich aus Polch würde gerne mit seinem Ruderpartner Lucas Schäfer (Marburg) im Zweier bei der WM starten und er kam auch zu einem Sieg in der Qualifikation, doch der Deutsche Ruderverband möchte die beiden im „olympischen“ Leichtgewichts-Vierer an den Start schicken. Mit gar 10 Sekunden Vorsprung gewannen Diedrich, Schäfer und zwei Ruderer aus Münster auch dieses Rennen.
Als Steuermann gehört er zur nationalen und auch schon zur internationalen Spitze, Jonas Wiesen aus Brieden. Der DRV hat ihm die stärksten Aktiven (U23) im Achter anvertraut und dieses Boot wurde auch seiner Favoritenrolle gerecht. Beide Rennen der Regatta konnte diese Mannschaft deutlich gewinnen und sich das WM-Ticket sichern. Zuletzt gewann die Mannschaft noch den abschließenden „Achtersprint“- Wettbewerb über 250 Meter mit einer Schlagzahl von über 50 pro Minute. Zur Vorbereitung auf die WM in Plovdiv kam noch eine weitere Nominierung hinzu, der Start bei den Weltcuprennen im italienischen Varese.

Montag, 08 Juni 2015 11:51

Erfolgreicher Saisonstart für Schulruderer

geschrieben von

rudern15 05Bei der Schülertalentregatta des Hessischen Schülerruderverbandes in Wiesbaden-Schierstein konnten sich die beiden gestarteten Boote der KuBaRuderer gut in Szene setzen. Trotz großer Nervosität bei ihrem ersten Regattastart konnten die zehn Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001 bis 2003 das Erlernte gut umsetzen.
Im Finallauf A der gemischten fortgeschrittenen Teams hatten Niklas Günthner, Kilian LeMarec, Leonie Möller und Lara Wolff mit ihrer Steuerfrau Sophia Ring die Bugspitze vorn. Die Mädchenmannschaft der gleichen Altersklasse mit Jana Winkler, Hanna Durben, Emely Junker, Antonia Elwig und Steuerfrau Sophie Simon gewannen deutlich den Finallauf B und kamen damit auf den dritten Platz. Am 15. Juni findet dann am gleichen Ort das Landesfinale RLP „Jugend trainiert für Olympia“ statt.
Ein herzliches Dankeschön an Familie Elwig, die den betreuenden Lehrer Franz Ludwig Esser beim Transport und bei der Betreuung tatkräftig unterstützt hat.

rudern15 04Wieder einmal waren Treis-Kardener Ruderer auf internationalem Parkett erfolgreich. Alexander Diedrich und Jonas Wiesen haben jeweils die Bronzemedaille bei der ersten Weltcupregatta der Saison in Bled/Slowenien errungen.

Alexander Diedrich startete zuerst bei der vorgeschalteten internationalen Regatta in Bled im Leichtgewichtsvierer. Hier wartete die Mannschaft mit einem zweiten Platz im Vorlauf auf und zog damit ins Finale ein. Mit dem anschließenden fünften Endlaufplatz konnte die deutsche Mannschaft noch nicht zufrieden sein. Es gewann das Schweizer Boot vor den Niederlanden und einem dicht gedrängten Verfolgerfeld, in dem das deutsche Boot Rang fünf belegte. Zum Start bei den Weltcuprennen wurde Alexander Diedrich im Leichtgewichts-Zweier mit Jonas Kilthau (Frankfurt) eingesetzt. Cheftrainer Marcus Schwarzrock: „Dieses Wochenende mit dem neuen Wettkampfformat und den vielen Startmöglichkeiten werden wir nutzen, um verschiedene Mannschaftsbesetzungen in ausgewählten Booten im internationalen Vergleich zu testen, damit wir weitere Informationen für unsere Mannschaftsbildung in diesem Jahr erhalten".
Alexander Diedrich zeigte auch im Zweier seine Klasse und nach harten Bord an Bord Kämpfen ruderte er mit Jonas Kilthau als Dritter über die Ziellinie. China siegte vor Spanien, Österreich wurde Vierter, 18 hundertstel Sekunden hinter Deutschland.
Der weltbeste Achtertrainer Ralf Holtmeyer hatte zwei fast gleich starke Achter ins Rennen geschickt und im zweiten Achter die Steuerseile mit Jonas Wiesen und den Schlagplatz mit dem erfahrenen Felix Wimberger, Vizeweltmeister im „Deutschlandachter“ des letzten Jahres, besetzt. „Die Besetzung der Boote war gar nicht so einfach, so der Bundestrainer. „Alle liegen nah beieinander, es gibt eine hohe Leistungsbreite. Jetzt wollen wir sehen, wo wir uns international einordnen.“
„Achterzeit“ im letzten Rennen der Weltcupregatta und der „Deutschlandachter“ Boot 1 wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Doch wie schlug sich der zweite „Deutschlandachter“ mit Jonas Wiesen? Sie ruderten mit den Polen, den WM-Dritten des letzten Jahres, Bug an Bug um Silber oder Bronze. Über die gesamte 2000 Meter Strecke war nie eine klare Führung auszumachen und im Endspurt kamen auch noch die Franzosen stark auf. Der Sieg ging klar an den „Deutschlandachter“ Boot 1, 12 hundertstel Sekunden vor dem zweiten deutschen Boot ging Silber an Polen. Jonas Wiesen und sein Achter gewannen Bronze, zwei zehntel Sekunden vor Frankreich.

Seite 1 von 2

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)