+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

langenZu Beginn der Osterferien verabschiedete das Kollegium des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Studiendirektorin Sylvia Langen, die nach erfolgreicher Bewerbung ihre Tätigkeit als Direktorinstellvertreterin an der IGS Maifeld in Polch aufnimmt.
Seit dem Jahr 1997 unterrichtete Sylvia Langen ihre Fächer katholische Religion, Biologie und Sozialkunde am Kurfürst-Balduin-Gymnasium. Dabei sieht Sylvia Langen Schule als Lern- und Lebensstätte, als Ort der Begegnung, der Begleitung und Entwicklung. So hatte sie im Rahmen ihrer Unterrichtstätigkeit neben der Vermittlung von Fachwissen immer die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Herausbildung einer angemessenen Sozial- und Methodenkompetenz im Blick. Als engagierte Klassenlehrerin, Vertrauenslehrerin sowie Streitschlichterin zeigte sie stets ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für die ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler, insbesondere in Krisensituationen.

Ihre Kerntätigkeit als Mitglied der erweiterten Schulleitung lag in der Leitung der Mittelstufe (Jahrgänge 8-10). Dabei konzipierte sie das Methodentraining, initiierte eine Feedbackgruppe und gestaltete die Zusammenarbeit mit dem Schulpsychologen sowie der Schulsozialarbeiterin. Des Weiteren baute sie die Elternarbeit durch einen Elternbrückentag sowie eine Fortbildungsreihe für Eltern weiter aus.
Mit Sylvia Langen verliert das Kurfürst-Balduin-Gymnasium eine engagierte, Innovationen gegenüber offene Kollegin, die stets Wert auf eigene Fortbildung legte, das Schulleben aktiv mitgestaltete und ihr Tun regelmäßig evaluierte. Außerschulisch war ihr das Lernen an anderen Orten, auch und gerade in der Heimatregion im Rahmen von Exkursionen, Klassen- und Studienfahrten ein besonderes Anliegen. Doch auch innerschulisch führten ihre zahlreichen Kontakte zu unterschiedlichsten Einrichtungen durch die regelmäßige Einbeziehung externer Referenten zu einer Horizonterweiterung über die Schulmauern hinaus. Nicht zuletzt wurde ihr Wechsel an die IGS Maifeld in Polch von dem Wunsch getragen, am vielfältigen Schulkonzept in der Sekundarstufe I und am Aufbau einer Oberstufe mitzuwirken.
Die Schulgemeinschaft des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums dankt Sylvia Langen für ihre langjährige, wertvolle Arbeit, verbunden mit den besten Wünschen für ihre neue Tätigkeit an der IGS Maifeld in Polch.

Montag, 20 April 2015 13:19

Webauftritt in neuem Gewand

geschrieben von

homepageAb sofort hat die Website des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums ein neues Gesicht und präsentiert sich jetzt moderner, informativer und benutzerorientierter. In einer umfangreichen Verjüngungskur hat die Homepage www.kubagym.de nicht nur ein frisches und schickes Design mit zeitgemäßer Optik, sondern auch eine übersichtlichere Startseite erhalten, auf der auf einen Blick alles Aktuelle zu finden ist. Ziel ist es, die bereits in der Vergangenheit umfangreich zur Verfügung gestellten Informationen noch besser zugänglich zu machen. Gleichzeitig wechselt die Zuständigkeit für die Homepage. Nach achtjähriger Tätigkeit übergibt Armin Baeger die Aufgaben des Webmasters an seine Kollegin Angelika Kaeß.

Mit der Verjüngung der Website hat das Kurfürst-Balduin-Gymnasium auch ein neues Logo erhalten. Der Düsseldorfer Designer Sven Sittel hat das Logo, das sich aus neun Quadraten aufbaut, entworfen. Sieben Quadrate sind statisch, zwei kippen aus dem Raster nach links heraus. Die sieben dunkelgrünen Quadrate, die farbinvertiert mit der landläufig bekannten Abkürzung für das Gymnasium KUBAGYM belegt sind, stehen für die Gebäudeteile des Gymnasiums und zeigen es symbolisch als Institution. Dabei deutet die dunkelgrüne Farbgebung auf den Campus-Charakter der Schule hin. Die hellgrünen Quadrate, die nach außen streben, sollen den Abgang der Abiturientinnen und Abiturienten nach erfolgreicher Prüfung zeigen.

Montag, 20 April 2015 13:17

Verabschiedung der Abiturientia 2015

geschrieben von

abitur2015 02Die Schulgemeinschaft des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums konnte am vergangenen Freitag nach einem Gottesdienst in der Stiftskirche insgesamt 87 Abiturientinnen und Abiturienten in festlichem Rahmen in der Münstermaifelder Stadthalle zur Erreichung eines lang ersehnten Zieles gratulieren. Die jungen Erwachsenen halten nun ihr Zeugnis der Reife in den Händen, das Zeugnis einer reifen Leistung. Weisen doch 24 Abiturzeugnisse ein Gesamtergebnis mit einer Eins vor dem Komma aus.
Die Schulleiterin Madeleine Dazert-Balthasar lobte in ihrer Ansprache nicht nur die hervorragenden schulischen Leistungen, sondern vor allem auch die Selbstdarstellung der diesjährigen Abiturientia. Zur Finanzierung der Abiturfeierlichkeiten haben die Abiturientinnen und Abiturienten von der Durchführung einer Kulturveranstaltung bis hin zur Produktion eines eigenen Abiturweines beachtliche Aktionen auf die Beine gestellt und sich dabei als Gemeinschaft präsentiert.   
Das diesjährige Abiturmotto „Abi heute – Captain Morgan“ aufgreifend forderte Madeleine Dazert-Balthasar die ehemaligen Schülerinnen und Schüler auf, den am KuBa-Gymnasium gefüllten Seesack mit auf ihre Reise unter eigener Flagge zu nehmen. Dieser sei nicht nur mit viel Wissen gefüllt, sondern auch mit Kompetenzen wie Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen, Glauben an sich selbst sowie Organisationstalent. Er biete aber auch Sicherheit, Zugehörigkeit und Orientierung. Die Abiturientia 2015 habe bereits gezeigt, dass sie gelernt hat, wie man sich an Bord zu verhalten hat und was man tun muss, um nicht über Bord zu gehen. Ausgestattet mit dem Kubakompass könnten die Abiturientinnen und Abiturienten nun mutig mit der Ansteuerung des eigenen Zieles beginnen, so das Fazit der Schulleiterin.
Eingerahmt von abwechslungsreichen musikalischen Beiträgen der Abiturientinnen und Abiturienten sprach der Kreisbeigeordnete Rudi Zenz das Grußwort für den Schulträger. In weiteren Redebeiträgen wandten sich Schulelternsprecher Andreas Lipp als Vertreter des Schulelternbeirates, Dr. Jörg Kreutz als Vertreter des Kollegiums sowie David Weidung als Vertreter der Schülerschaft an die Abiturientinnen und Abiturienten. Das Schlusswort für die Abiturientia übernahm Lydia Ibald.  
Nach dem inzwischen traditionellen Gang über den roten Teppich überreichte Madeleine Dazert-Balthasar den Abiturientinnen und Abiturienten unter dem Applaus der anwesenden Gäste das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. Darüber hinaus konnten auch in diesem Abiturjahrgang viele Schülerinnen und Schüler für besondere Verdienste und Leistungen geehrt werden.    
Rudi Zenz durfte gleich zwei Schülerinnen den Büchergutschein des Landrates für das beste Abitur überreichen. Annalena Löscher und Larissa Mattern erzielten beide mit 1,1 den besten Notendurchschnitt des Jahrganges.
Hella Hörsch wurde für ihre vorbildliche Haltung und ihren beispielhaften Einsatz mit dem Buchpreis der Ministerin für außergewöhnliches Engagement ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt sie noch eine besondere Auszeichnung für hervorragendes Engagement im Sport, den Abiturpreis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, die Pierre de Coubertin-Medaille.
Der Ruder-Balduin als schulische Auszeichnung im Bereich Sport ging an Alexander Diedrich und Jonas Wiesen.
Den Buchpreis des Fördervereins für besonderes Engagement in der Schule erhielten Johanna Adams und Lydia Ibald.   
Buchpreise für hervorragende fachliche Leistungen gingen an Lydia Ibald (Deutsch), Hendrik Becker, Laura Geisbüsch und Simon Schog (Chemie) sowie Anne Kaiser (Mathematik).
Mit einem Buchpreis und einer einjährigen Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wurden die Leistungen von Johanna Adams gewürdigt. Eine Urkunde im Bereich Biologie erhielt Larissa Mattern. Ebenfalls eine Urkunde bekamen Hjördis Gödelt für den Fachbereich Ethik sowie Stephan Lepper für den Fachbereich Philosophie.   
Rosen als Auszeichnung und Dank erhielten Lukas Bierbrauer, Giulia Gilles, Lydia Ibald und Paulina Zentner für ihr Engagement in der Schülervertretung. Weitere Rosen für langjähriges Engagement im AG-Bereich wurden Johanna Adams, Maximilian Dahmen, Antonia Rennau (Theater-AG), Johanna Adams, Susanne Dzienudda, Hjördis Gödelt, Alexander Muckermann, Antonia Rennau (Chor-AG), Moritz Adams (Big Band + Technik), Alina Fischer (Fußball-AG) sowie Hendrik Becker (Basketball-AG) überreicht.
Mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife endet die Schulzeit am Kurfürst-Balduin-Gymnasium für:
Sidar Acar, Johanna Adams, Moritz Adams, Geriya Aldemir, Zahretin Aldemir, Hendrik Becker, Xenia Becker, Lukas Bierbrauer, Marcel Blum, Aileen Bohn, Lukas Creutzer, Nico Daheim, Maximilian Dahmen, Alexander Diedrich, Franziska Ditandy, Susanne Dzienudda, Judith Eberz, Mira Emmerich, Annika Engel, Elena Esch, Lucas Etzkorn, Lea Faber, Katharina Federhen, Alina Fischer, Christian Fröhlich, Jonas Fröhlich, Lena Fuhrmann, Jan Geiermann, Laura Geisbüsch, Katharina Giese, Björn Gilles, Giulia Gilles, Peter Gimmnich, Anika Glück, Hjördis Goedelt, Maximilian Groiß, Yannik Heidger, Andreas Hene, Lea Hetger, Hella Hörsch, Lydia Ibald, Cheyenne-Colleen Isleb, Maria Johann, Christian Junglas, Valentin Junglas, Anne Kaiser, Timo Kalbitzer, Melina Kaucher, Jannik Klee, Theresa Kohns, Sven-Lasse Krieg, Julia Kubis, Alexander Laux, Stephan Lepper, Nicole Loosen, Annalena Löscher, Hanna Martini, Larissa Mattern, Torsten Milles, Alexander Muckermann, Susan Nitzsche, Jan Offenberg, Christina Oster-Daum, Stefanie Pauken, Sandra Pauly, Julia Pfaff, David Port, Anton Posteuka, Sophie Raspiller, Antonia Rennau, Julia Ring, Lukas Rink, Jan Rottländer, Paulina Sauerborn, Simon Schog, Vanessa Schwall, Jennifer Seul, Hans-Bernhard Steffes, Annika Stenz, Jonas Strässer, Julia Timm, Lars Waldecker, Daniel Weber, Jan Wedemeyer, Jonas Wiesen, Paulina Zentner, Matthias Züll.

Montag, 20 April 2015 13:11

Silber für KuBa-Abiturient Alexander Diedrich

geschrieben von

rudern15 03Brandenburg. Das haben sie sich nicht träumen lassen! Alexander Diedrich (RG Treis-Karden, wohnhaft in Polch) und Lukas Schäfer (RuS “Steinmühle“ Marburg) gewinnen bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg die Silbermedaille im Leichtgewichts-Zweier.

Bei hervorragenden Ruderbedingungen fand der Renngemeinschaftszweier aus Treis-Karden und Marburg mit einem Sieg im Vorlauf gut in den Wettbewerb hinein. Mit einem weiteren Sieg im Halbfinale, zum Teil über amtierende Weltmeister, qualifizierte er sich ins A-Finale.
Hier waren es nur die zehn Jahre älteren Weltklasseathleten aus Hamburg und Frankfurt, die dem Ansturm der jungen Mannschaft von Lahn und Mosel standhalten konnten und mit wenigen als zwei Sekunden Vorsprung gewannen.

Die Endlaufergebnisse:
1. Hamburg / Frankfurt: Koch Jonathan, Wichert Lars                  6:44.55
2. Marburg / Treis-Karden: Schäfer Lucas, Diedrich Alexander     6:46.45
3. Frankfurt / Kiltau:  Jonas, Keßler Sven                                   6:48.06
4. Stuttgart / Mühlheim                                                             6:50.47
5. Duisburg / Saarbrücken                                                        6:52.11
6. Hamburg                                                                             6:53.92

Montag, 13 April 2015 13:50

Mathematik ohne Grenzen am KuBa

geschrieben von

Mathe ohne Grenzen 2015Auch 2015 haben sich die Mathematikkurse der Jahrgangsstufe 11 am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ (MoG) beteiligt. Dieser weltweit ausgetragene Mathematikwettbewerb eröffnet einen neuen, spannenden Zugang zu mathematischen Fragestellungen und fördert den Teamgeist. Denn bei diesem Wettbewerb kommt es nicht auf die Leistung des Einzelnen an, sondern auf Teamarbeit und den Einsatz des gesamten Kurses. Die Teilnahme an MoG ist seit vielen Jahren für die KuBa-Schüler im Rahmen des MINT-EC-Schwerpunktes obligatorisch.
Auf das Mitmachen kommt es an. Daher sind die beteiligten Lehrkräfte mit den guten Ergebnissen ihrer Schüler sehr zufrieden, die durchweg im oberen Drittel lagen. Gerade in der Region Rhein-Ahr ist das Interesse an diesem Wettbewerb erfreulich angestiegen und damit auch die Konkurrenz deutlich angewachsen.

Dienstag, 17 März 2015 12:29

Wir gratulieren!

geschrieben von

abitur2015Reifeprüfungen mit Spitzenergebnissen

In den letzten Tagen fanden die mündlichen Abiturprüfungen am Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld statt. Von den 88 angetretenen Schülerinnen und Schülern haben 24 ein Gesamtergebnis mit einer Eins vor dem Komma erzielt. Annalena Löscher (r.) und Larissa Mattern haben sogar einen Schnitt von 1,1 erreicht.
Damit reiht sich der aktuelle Abiturjahrgang in eine Folge von Spitzenabschlüssen am KuBa-Gym ein. Herzlichen Glückwunsch!!

Dienstag, 17 März 2015 12:28

Elternfortbildung

geschrieben von

Fortbildung für Eltern fand großen Anklang

Viel Lob gab es für die Fortbildungsveranstaltung „Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren“ am Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld. Der Referent, Jochen Hiester, ist freiberuflich als Fortbildungsreferent, Coach, Supervisor und Mediator tätig.

Einen ganzen freien Samstag lang bildeten sich Eltern an der Schule ihrer Kinder noch einmal fort. Im Blickfeld der Fortbildung standen konkrete innerfamiliäre Konflikte. So stellten die Eltern Fragen wie beispielsweise „Mein Kind lässt seinen Müll mitten in unserem Wohnzimmer liegen. Wie reagiere ich angemessen?“ Jochen Hiester blieb hier keine Antworten schuldig. Allerdings verblüfften seine Antworten die anwesenden Eltern, welche jedoch von den neuen Ansichten durchaus angetan waren.
Vor allem die praxisnahen Übungen und die kurzen griffigen Theorieeinheiten über die gewaltfreie Kommunikation nach Dr. M.B. Rosenberg begeisterten die anwesenden Eltern. Dabei erfreute insbesondere die humorvolle Darbietung des Referenten die lernbegierige Gruppe.
Am 30. Mai 2015 wird von 14 bis 18 Uhr eine weitere Fortbildung  mit Jochen Hiester angeboten. Dann zu dem Thema: „WhatsApp, Facebook, Youtube und Co – Wie gehe ich mit persönlichen Verletzungen im Internet um?“ Anmeldung für alle Interessierten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Dienstag, 17 März 2015 12:25

Rudererfolge

geschrieben von

rudern15 02Erfolge bei der Langstreckenregatta auf der Mosel in Toul

Alexander Diedrich von der Rudergesellschaft Treis-Karden (r.) und sein neuer Partner Lukas Schäfer aus Marburg (l.) gewannen die Konkurrenz im Zweier ohne Steuermann im französischen Toul und steuern mit diesem Erfolg den internationale Einsatz für den Deutschen Ruderverband an.

Insgesamt verbuchten die Aktiven aus Treis-Karden diesen Sieg, einen zweiten Platz durch Laura Nitzsche im Einer U23 und im Zweier ohne Steuermann U19, einen 11. und 14 Platz mit Tim Bier und Niklas Schwab (Koblenz), sowie mit Jonathan Müller und Lars Urban (Bernkastel).
Der französische Ruderverband hatte seine regionalen Kaderruderer zu dieser Testregatta über 5800 Meter eingeladen und die Athleten der RG Treis-Karden hatten die Gelegenheit genutzt ihre Frühjahrsform zu testen.

Dienstag, 10 März 2015 12:46

Jugend forscht - Schüler experimentieren 2015

geschrieben von

mint15 02Auch in diesem Schuljahr traten Schülerinnen und Schüler unserer MINT-EC Schule mit fünf Gruppen in den Regionalwettbewerben Jugend forscht – Schüler experimentieren in Koblenz, Remagen und Trier an. Sie belegten einen ersten, zweiten und dritten Platz. Der Erstplatzierte, Lukas Cruse, vertritt das Kurfürst-Balduin-Gymnasium beim Landeswettbewerb „Jugend forscht - Schüler experimentieren“ am 07. und 08. Mai in Ingelheim. Lucas erhielt außerdem den Sonderpreis für die beste Ingenieurleistung.

Donnerstag, 05 März 2015 12:54

FU-Ingenieur informiert Zehntklässler

geschrieben von

Diplom-Ingenieur Halfmann informiert KuBa-Zehntklässler über Vorteile der richtigen Leistungskurswahl
Im Rahmen der langjährigen Kooperation zwischen dem Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld und der Universität Koblenz werden regelmäßig Veranstaltungen für Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen in Koblenz und Münstermaifeld durchgeführt. Eine zweistündige zentrale Informations- und Diskussionsveranstaltung für alle zehnten Klassen ist seit über fünf Jahren fester Bestandteil der Berufsorientierung.
Florian Halfmann, Lehrbeauftragter für Automation, Robotik und elektrische Maschinen und Studienberater in der Hochschule Koblenz, berichtete über verschiedenen Wege der Berufswahl und die Vorteile frühzeitiger Orientierung und Entscheidungsfindung. „Bereits die Wahl der richtigen Leistungskurse kann eine bedeutende Rolle im Bezug auf die spätere Studienrichtung spielen.“ Gerade durch die zeitliche Verkürzung vieler Studienfächer durch Bachelor- und Masterstudiengänge sind Grundlagen, die bereits in der Schule erarbeitet wurden immer wichtiger. Ganz konkret wurden auch Fragen zu einer möglichen Entscheidung zwischen einem Hochschul- bzw. Universitätsstudium sowie Halfmanns Erfahrungen im Bezug zu veränderten Studienanforderungen, der Organisation eines Studiums sowie Möglichkeiten einer Schwerpunktsetzung beantwortet. Auch über Themen wie Studienabbruch oder Wechsel des Studienfachs, Finanzierung des Studiums sowie Berufsaussichten wurde berichtet und zusammen mit dem organisierenden Lehrer Michael Veit und den Schülern diskutiert. Halfmann betonte, dass auch in den kommenden Jahren zu erwarten ist, dass jedem erfolgreichen Absolventen seiner Fachbereiche mehrere gut bezahlte Stellen angeboten werden. Selbst ein Umweg über eine berufliche Ausbildung ins Studium wie bei ihm selbst stellt kein Hindernis dar.
Wenn auch nur etwa 10 der anwesenden etwa 100 Schülerinnen und Schüler sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt ein Ingenieursstudium vorstellen kann, war die Veranstaltung bezüglich der Leistungskurswahl für alle Anwesenden hilfreich. Die Vorteile einer frühen Orientierung an eigenen beruflichen Perspektiven konnte deutlich bewusst gemacht werden.

Seite 9 von 16

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)