+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MINTTalente2Das KuBa-Gymnasium konnte MINT-EC Zertifikate mit Auszeichnung an die Abiturientin Anika Sesterhenn und die Abiturienten Fabian Junglas, Tristan Junglas, Sebastian Lossen und Christopher Maneth verleihen. Dabei wird das MINT-EC-Zertifikat ausschließlich von den bundesweit 212 MINT-EC-Schulen an Abiturientinnen und Abiturienten vergeben, die sich während der gesamten Schullaufbahn über den Unterricht hinaus im MINT-Bereich engagiert haben. Die Stufen des Zertifikates ermöglichen eine Differenzierung zwischen interessierten und überdurchschnittlich begabten Schülerinnen und Schülern einerseits und herausragenden und weit über das zu erwartende Maß engagierten andererseits. Unsere Schüler engagierten sich mit herausragenden Leistungen beim Internationalen Chemiewettbewerb, in der First-Lego-League, bei den Frauenhofer-MINT-EC Mathetalents, im MINT-Wahlfach mit  vielen Projekten, in Jugend forscht Wettbewerben, in  MINT-EC Camps sowie im Durchführen von Messen-Steuern-Regeln Kursen für Eltern mit ihren Kindern.

Montag, 09 Mai 2016 08:16

Abiturientin absolviert Math-Talent Programm

geschrieben von

FraunhoferPressefotoZusammen mit 23 anderen jungen Talenten aus ganz Deutschland hat Anika Sesterhenn, Abiturientin des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums in Münstermaifeld, erfolgreich an einem Förderprogramm des Fraunhofer Instituts und MINT-EC Vereins teilgenommen.
Das Programm bietet mathematisch begabten Jugendlichen in fünf mehrtägigen Workshops die Möglichkeit, sich an die Bereiche der angewandten Forschung heranzutasten und eigene Projekte zu entwickeln. Nach dem Start im Januar 2014 arbeiteten vier Projektgruppen zwei Jahre daran, eine selbstprogrammierte Drohne autonom fliegen zu lassen, eine App zu entwickeln, die den Nutzer beim Poolbillard unterstützt, ein E-Bike zu optimieren oder einen eigenen Roboter zu bauen. In Ausflügen an die Technische Universität und das Fraunhofer Institut in Kaiserslautern waren die Jugendlichen hautnah an der mathematischen Spitzenforschung und konnten Einblicke in die Berufspraxis eines Mathematikwissenschaftlers gewinnen.
Dies ist bereits der zweite Durchlauf des 2012 gestarteten Projekts, das nicht nur die mathematischen Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fördert, sondern auch zu vielen Freundschaften beiträgt, die nach der Abschlussveranstaltung im Juni 2016 gewiss noch lange bestehen werden.

Montag, 09 Mai 2016 08:13

Jugendruderlager in Treis-Karden

geschrieben von

Treis-Karden TL 16Der Ruderernachwuchs bereitete sich in den Osterferien mit einem Ruderlager in Treis-Karden auf die anstehende Saison vor.
Die Sportlergruppe bestand aus Jugendlichen der Fortgeschrittenen-Ruder-AG des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums aus Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports.
Unter der Leitung von Dagmar Hippert und Petra Walter wurde in den sechs Tagen die Rudertechnik verbessert und Mannschaften gebildet.

Montag, 09 Mai 2016 08:09

KuBa-Gymnasium verabschiedet Abiturientia 2016

geschrieben von

KuBaGymAbi2016Korrektur3Am letzten Freitag vor den Osterferien hatten sich das Kollegium, Vertreter der Eltern- und Schülerschaft sowie die Eltern und Angehörigen der Abiturientinnen und Abiturienten in der festlich geschmückten Sporthalle des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums eingefunden, um die jungen Erwachsenen in feierlichem Rahmen offiziell aus den Schulmauern zu entlassen. Für insgesamt 86 Abiturientinnen und Abiturienten beginnt mit der Erreichung des lang ersehnten Zieles ein neuer Lebensabschnitt. Sie sind nun in Besitz ihres Zeugnisses der Reife und wie bereits in den vorherigen Jahren weisen viele Abiturzeugnisse hervorragende Leistungen aus. Insgesamt 19 Abiturientinnen und Abiturienten erreichten ein Gesamtergebnis mit einer Eins vor dem Komma.
Den ersten Liedbeitrag „Vois sur ton chemin“ des KuBa-Chores unter der Leitung von Ulrich Bauer, welcher die Feierstunde musikalisch untermalte, aufgreifend, betonte Schulleiterin Madeleine Dazert-Balthasar in ihrer Ansprache die Bedeutung des heutigen Tages, den eigenständigen Schritt in einen neuen Lebensabschnitt, in die Zukunft. Dabei eigneten sich die im Lied genannten Begriffe „Welle der Hoffnung, Lebenseifer, Weg des Ruhms“ in besonderer Weise zur Einstimmung. Kenntnisse und Erfahrungen, im Elternhaus grundgelegt, in der Schule fortgesetzt und erweitert, die Arbeit an sich selbst, die Entwicklung eines begründeten Standpunktes, all dies seien Koordinaten für ein zukunftsfähiges Navigationssystem, das es den jetzt ehemaligen Schülerinnen und Schülern ermögliche, sich zu orientieren und sicher in der Welt zurechtzufinden, so die Schulleiterin.            
Eingerahmt von weiteren musikalischen Beiträgen des KuBa-Chores sowie Alisha Scholl, deren Sologesang Michael Lohr auf der Gitarre begleitete, würdigten Maximilian Mumm als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld, Robert Ritter als Vertreter des Schulelternbeirates, Manfred Zimmer als Vertreter des Kollegiums sowie Janine Grün, Luisa Fuhrmann und Anne Steiner als Vertreterinnen der Schülerschaft die diesjährige Abiturientia. Das Schlusswort für die Abiturientia sprach David Weidung.    
Nach dem feierlichen Einmarsch aller Abiturientinnen und Abiturienten über den roten Teppich überreichte Madeleine Dazert-Balthasar unter dem Applaus der anwesenden Gäste schließlich die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Darüber hinaus wurden auch in diesem Abiturjahrgang viele Schülerinnen und Schüler für besondere Verdienste und Leistungen geehrt.    
Gleich drei Buchpreise der Ministerin und des Fördervereins konnten für ihre vorbildliche Haltung und ihren beispielhaften Einsatz in der Schule an Carla Goebel, Anica Jungfleisch und David Weidung überreicht werden.  
Den Buchgutschein des Landrates für das beste Abitur mit dem Notendurchschnitt 1,1 erhielt Anika Sesterhenn. Sie wurde außerdem für ihre hervorragenden Leistungen im Fach Mathematik sowie im MINT-Bereich geehrt.  
Ein weiterer Buchpreis für hervorragende fachliche Leistungen im Fach Biologie ging an Joanna Glanzer.
Mit einer einjährigen Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurden die Leistungen von Fabian Junglas, Tristan Junglas und Judith Lehmen gewürdigt. Eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Sebastian Lossen, Stephan Naunheim, Florian Stein, Kathrina Theisen und Jannik Zenner. Sebastian Lossen bekam über die Mitgliedschaft hinaus ebenfalls einen Buchpreis. Neben Anika Sesterhenn erhielten Fabian Junglas, Triastan Junglas, Sebastian Lossen und Christopher Maneth das MINT-EC-Zertifikat.    
Rosen als Auszeichnung und Dank erhielten Gabriel Ackermann, Tim Ackermann, Lena Altena, Janine Fuchs, Carla Goebel, Anika Sesterhenn und Sebastian Thomas für die Unterstützung von Anke Sattler bei der Einrichtung und erstmaligen Umsetzung des Schulsanitätsdienstes. Weitere Rosen für langjähriges Engagement im AG-Bereich wurden Gabriel Ackermann, Malte Emrich, Alina Gilles (Theater-AG), Mareike Blettner, Carla Goebel, Joanna Glanzer (Chor-AG) sowie Lukas Klippel und Stephan Naunheim (Big Band) überreicht.
Mit „An Irish Blessing“ entließ der KuBa-Chor schließlich die Abiturientia in den zweiten Teil der Feierlichkeiten in die Stadthalle.
Mit dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife endet die Schulzeit am Kurfürst-Balduin-Gymnasium für:
Maike Abramowski, Alexander Acht, Gabriel Ackermann, Katrin Ackermann, Tim Ackermann, Lena Altena, René Barden, Robin Bartsch, Paul Becker, Paul Berens, Mareike Blettner, Chiara Caspari, Kevin Dillmann, Malte Emrich, Lena Endres, Marie Fischer, Peter Friedrich, Janine Fuchs, Alicia Geibel, Jessica Gelszus, Alina Gilles, Joanna Glanzer, Timo Göbel, Lorenz Gockeln, Carla Goebel, Franziska Groiß, Vanessa Haag, Anna Hack, Benjamin Hoidis, Nils Huntke, Sören Jäger, Jonas Johann, Natalie Joos, Anica Jungfleisch, Fabian Junglas, Sebastian Junglas, Tristan Junglas, Thomas Kaiser, Anja Kattanek, Lars Klee, Niklas Klein, Jana Klinkner, Lukas Klippel, Moritz Klöckner, Lena Kohl, Elena Kopp, Alexander Kuhn, Judith Lehmen, Laura Loch, Philipp Loch, Kimberly Löcher, Sebastian Lossen, Annika Lüke, Christopher Maneth, Vanessa Mattern, Johannes Meißner, Maurice Merkert, Charlotte Mohrs, Johanna Müller, Jonathan Müller, Stephan Naunheim, Laura Nitzsche, Martin Offenberg, Leon Prieß, Dennis Rippel, Alexandra Ritter, Anna Rüber, Meike Rüber, Maximilian Sackenheim, Meike Sauer, Melina Scherhag, Laura Schmich, Jonathan Schmitt, Philipp Schüller, Frieda Schweitzer, Anika Sesterhenn, Jonas Sevenich, Robby Springer, Florian Stein, Kathrina Theisen, Sebastian Thomas, Sven Weber, David Weidung, Ricarda Wiersch, Daphne Will, Jannik Zenner.

PressefotoSpitzleyYannik Spitzley, Schüler der Klasse 10a, hat an der letzten Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade teilgenommen und auch diese Hürde gemeistert und mit einem dritten Preis abgeschlossen.
Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass er sich bei der vierstündigen Klausur auch mit Schülern der zehnten Jahrgangsstufe von G8-Gymnasien messen musste, die naturgemäß inhaltlich der entsprechenden Jahrgangsstufe eines G9-Gymnasiums voraus sind.
Die Schulgemeinschaft gratuliert ganz herzlich zum Erfolg und freut sich, dass Yannik sich auch in Zukunft im Wettbewerbsbereich engagieren will.

Montag, 09 Mai 2016 08:05

Ruder-Talente gesichtet

geschrieben von

RudersichtungÜber 50 ruderinteressierte Jungen und Mädchen der Klassen 6 nahmen an einem Ruderergometer-Wettkampf teil. Auf computergesteuerten „Trockenrudergeräten“ im Ruderkeller des Gymnasiums sollten die Schülerinnen und Schüler 12 Minuten eine möglichst weite Strecke zurücklegen.
Bei den Jungen gewann Yannik Strauß vor Luca van Doornick und Arne Strick.
Der Sieg bei den Mädchen ging klar an Clara Severin vor Angelina Niefer und Nele Zenzen.
Die Schüler, die neben ihrer Kondition eine gute Technik zeigten, erhalten nun eine Empfehlung zu einem Ausbildungskurs (Anfänger-AG), der zwischen den Oster- und den Sommerferien stattfindet. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden statt, die das Erlernen des Ruderns und das Fördern von Talenten in einem schlüssigen Konzept anbietet.

PressefotoKreutzSeit über 60 Jahren kommen jedes Jahr Nobelpreisträger aus aller Welt für eine Woche in Lindau zu Vorträgen, Gesprächsrunden und Workshops zusammen, um sich über brennende, aktuelle Fragen interkulturell und generationenübergreifend auszutauschen und ggf. auch Stellungnahmen zu verfassen. So wurde beispielsweise anlässlich eines der ersten Treffen 1955 auf Initiative von Otto Hahn von zunächst 18, ein Jahr später von über 50 Nobelpreisträgern als Unterzeichner in der sogenannten „Mainauer Erklärung“ davor gewarnt, Kernwaffen einzusetzen. Im vergangenen Jahr rief die Versammlung in der „Mainauer Deklaration zum Klimawandel“ dazu auf, den Ausstoß von Treibhausgasen einzuschränken, um dem von Menschen verursachten Treibhauseffekt entgegenzuwirken.
Unter dem Motto „Mission Education“ haben sich diese „Lindau Nobel Laureate Meetings“ mittlerweile zu einem international beachteten Forum für wissenschaftliche Debatten über Themen von globaler Bedeutung entwickelt. Das begleitende Leitmotiv „Educate. Inspire. Connect.“ weist dabei nicht nur ausdrücklich auf das angestrebte gesellschaftliche Engagement hin. In den zahlreichen Projekten soll zugleich die Faszination von Wissenschaft und Forschung vermittelt, Denkanstöße geleistet und zur Diskussion angeregt werden.
Um die Verbreitung der Ergebnisse und Ideen auch in eine weitere interessierte Öffentlichkeit zu gewährleisten, wird in den letzten Jahren nicht nur hochqualifizierten und motivierten jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt die Möglichkeit zur Teilnahme eröffnet, sondern darüber hinaus eine begrenzte Zahl von Lehrpersonen von einer Jury ausgewählt, deren herausragendes, vorbildliches Engagement und exemplarisches, inspirierendes Wirken mit ihrer Einladung gewürdigt und ausgezeichnet werden soll.
In diesem Jahr liegt der Themenschwerpunkt auf dem Fachbereich Physik. Seitens des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur wurde Dr. Jörg Kreutz, Lehrer am Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld, einer der 14 rheinland-pfälzischen MINT-EC-Schulen, für den sogenannten „Teaching Spirit“ als Vertreter des Landes nominiert. Er erhielt nunmehr die freudige Nachricht, dass er aus der Vielzahl der eingereichten Nominierungen zu den wenigen ausgewählten Lehrern gehört, die nach Lindau reisen dürfen. Die zuständige Abteilungsleiterin des Ministeriums, MinDg‘ Barbara Mathea, sowie LRSD Hendrik Immel als zuständiger Referent der ADD Koblenz freuen sich mit Dr. Jörg Kreutz über diese verdiente, ehrenvolle Anerkennung und gratulieren ihm ebenso wie die Schulgemeinschaft des KuBa-Gym.

Montag, 09 Mai 2016 08:00

Juniorwahl zur Landtagswahl am KubaGym

geschrieben von

WahlhelferNachdem sich die Schülerinnen und Schüler des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums in den vergangenen Jahren bereits an der Juniorwahl zur Europawahl und der Juniorwahl zur Bundestagswahl beteiligt haben, sind sie nun aufgerufen, am 11. März bei der Juniorwahl zur Landtagswahl ihre Stimme abzugeben.
Fast 200 Schülerinnen und Schüler der 9. - 11. Jahrgangsstufe haben in der vergangenen Woche ihre Wahlberechtigung erhalten. Am 14. März wird das Ergebnis bekanntgegeben. Die Wahlhelfer freuen sich auf eine rege Beteiligung!

Montag, 09 Mai 2016 07:57

KuBa-Schüler besuchen Hochschule Koblenz

geschrieben von

HITKoblenzEinen informativen und abwechslungsreichen Tag an der Hochschule Koblenz erlebten knapp 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der MINT-EC-Schule Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld zusammen mit ihrem begleitenden Lehrer Michael Veit. Im Rahmen des Hochschulinformationstages waren die Türen der Hörsäle, vieler Institutsräume und einzelne Labore geöffnet.
Insgesamt über 2300 Studieninteressierte, weit mehr als in den letzten Jahren, strömten mit ihnen zusammen zum RheinMoselCampus. Die breite Palette der Fachrichtungen von Architektur, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik bis hin zu Sozialwissenschaften wurde von Studierenden und Dozenten in Schnuppervorlesungen und Einzelgesprächen vorgestellt. Die Münstermaifelder Schüler konnten sich zudem an über 30 Infoständen auch über Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Unterstützungsangebote für einen erfolgreichen Studienstart, studentische Vertretungen und Fragen zur Studienfinanzierung, der Organisation eines Dualen Studiums oder einem Auslandsstudium beraten lassen. Die Schüler aus Münstermaifeld fühlten sich gut informiert und hatten das Gefühl, dass die Hochschule Koblenz sich mit allen beteiligten Einrichtungen und Mitarbeitern richtig um zukünftige Studierende bemüht.

Montag, 09 Mai 2016 07:55

Theatre@KuBaGym

geschrieben von

EnglischtheaterEnglischunterricht der besonderen Art erlebten 200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Münstermaifeld am letzten Mittwoch: Das Tourneetheater Theatre@School inszenierte das Musical „Aldrick Castle“ und nahm das begeisterte Publikum mit auf eine Abenteuerreise in das England des 17. Jahrhunderts:
Auf einem Klassenausflug gerät der neugierige Schüler Tom bei seinen Streifzügen durch das alte Gemäuer des Schlosses in ein Zeitloch und landet im Jahre 1622. Dort lernt er das Küchenmädchen Sally kennen, das über die miserablen Lebensverhältnisse klagt. Tom begibt sich auf eine Abenteuerreise, auf der er die böse Gräfin besiegt und die Gefangenen aus dem Kerker befreit. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Englischlehrkräfte waren vom Talent der beiden Schauspieler Shawney Ross und Elliot Burton, die in unterschiedliche Rollen schlüpften, begeistert. In einem sich anschließenden Podiumsgespräch stellten die neugierigen Zuschauer viele Fragen und konnten ihre Englischkenntnisse in einem authentischen Kontext anwenden. So blieb dem Publikum am Ende des Austauschs mit den Darstellern nur zu sagen: Goodbye and hopefully see you soon!

Seite 4 von 16

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)