+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 29 Januar 2018 14:57

Elternumfrage

geschrieben von

ElternumfrageDie anonyme Umfrage zur Zufriedenheit mit unserer Schule bei den Eltern der Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Jahrgangsstufen 7 bis 11 wurde von der Schulentwicklungsgruppe erarbeitet und vor den Sommerferien durchgeführt, um bei den Eltern zu erfragen, inwieweit die Ziele unseres Leitbildes bereits im Schulalltag umgesetzt werden und wo es noch Entwicklungsbereiche gibt.
Insgesamt haben sich 408 Eltern an der Umfrage beteiligt. Das entspricht einer Quote von über 86%. Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Rückmelder!
Ähnliche Fragen werden auch im laufenden Schuljahr an die Schülerinnen und Schüler sowie andere am Schulleben Beteiligte gestellt werden.
In ihren beiden letzten und der nächsten Sitzung beschäftigt(e) sich die Schulentwicklungsgruppe mit den Details dieser Umfrage (neben dem statistischen Material gibt es auch eine Fülle an Freitextrückmeldungen). Die Ergebnisse wurden auch jahrgangsstufenbezogen analysiert und Entwicklungsbereiche ausgemacht. Nun werden konkrete Maßnahmen geplant, die dann den entsprechenden Mitgliedern der Schulgemeinschaft vorgeschlagen werden, um so eine Verbesserung unserer Schule zu erreichen. Alle Interessierten sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen.
Hier gelangen Sie zum Fragebogen sowie zur Gesamtschau der Ergebnisse der aktuellen Elternumfrage.

Montag, 29 Januar 2018 14:55

Stadtwandertag der fünften Klassen

geschrieben von

Wanderung5 1Es ist mittlerweile eine gute Tradition am Kurfürst-Balduin-Gymnasium, dass die Fünftklässler an ihrem ersten Wandertag an der neuen Schule die Stadt Münstermaifeld und ihre Geschichte besser kennen lernen.
Vor allem vor dem Hintergrund, dass die meisten Schülerinnen und Schüler aus mehr oder weniger weit entfernt liegenden Orten kommen, stand also auch in diesem Jahr ein interessanter und lehrreicher Vormittag für die fünf Klassen auf dem Programm.
Unter fachkundiger Führung machte man sich, begleitet von den Klassenlehrern und Paten, auf die Reise in vergangene Jahrhunderte und staunte, wie beispielsweise das Lernen am KuBaGym früher aussah – im Seminar für zukünftige Lehrer. Auch ein Besuch in der alten Synagoge durfte nicht fehlen, wo über das Schicksal der jüdischen Bürger in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes gesprochen wurde. Nichts für schwache Nerven war der Gang in den Eulenturm, der Einblicke in den Umgang mit so genannten Hexen im Mittelalter gewährte. Und  natürlich durfte die Stiftskirche der Stadt auf dem Programm nicht fehlen. Informationen über den Bau der Kirche, aber auch über ihren Namensgeber, den heiligen Martin, wurden hier gegeben, so dass man sagen kann, dass die Schule nach diesem Stadtwandertag 119 neue, waschechte „Münstermaifelder KuBaner“ in ihrer Mitte hat!
Abgerundet wurde dieser geschichtsträchtige Vormittag durch ein gemeinsames Frühstück in den Klassen, so dass auch das Miteinander und nicht zuletzt der kulinarische Genuss nicht zu kurz kamen!

Montag, 29 Januar 2018 14:53

Vorrundensieg der Fußballerinnen

geschrieben von

Mädchenfußball 17Die Spielerinnen der Mädchen-Fußball-AG des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums konnten das Vorrundenturnier von „Jugend trainiert für Olympia“ auf dem Kunstrasenplatz in Bad Neuenahr gewinnen.
Trotz der großen Konkurrenz durch die Mannschaften aus Polch und Bad Neuenahr wusste das Team durch eine gute Spielanlage und mannschaftliche Geschlossenheit zu überzeugen und konnte sich sowohl im Spiel gegen die IGS Polch (2:1) als auch gegen das Are-Gymnasium Bad Neuenahr (1:0) jeweils mit knappen, aber verdienten Ergebnissen durchsetzen. Durch den Sieg in der Vorrunde hat sich die Mannschaft nun für den Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert.
Für die Mädchen-Mannschaft des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums spielten: Lea Winkler, Carolin Becker, Emely Junker, Katharina Rottländer, Laura Rudorfer, Hannah Seul, Leona Lenk, Jasmin Merz und Jana Rausch; Betreuer: Manfred Zimmer, Markus Weidung, Felix Frieb Preis.

Montag, 29 Januar 2018 14:51

Alkoholprävention am KuBaGym

geschrieben von

Alkoholprävention 17Thematisch angelehnt an den Biologieunterricht der Jahrgangsstufe 8 fand am Kurfürst-Balduin-Gymnasium vor den Herbstferien der Alkoholpräventionsworkshop „Tom und Lisa“ statt.
Durchgeführt wurde der Workshop von Fachlehrerin Sandra Le Marec und Schulsozialarbeiterin Anke Sattler.
Viele Jugendliche machen die ersten Erfahrungen mit Alkohol im Alter zwischen 13 und 15 Jahren. Wenn sie beginnen, mit Alkohol zu experimentieren und nicht abschätzen können, wie Alkohol auf sie wirkt, ist eine Sensibilisierung in diesem Bereich besonders notwendig.
Der Workshop „Tom und Lisa“ hat zum Ziel, Jugendliche in ihrem Entwicklungsprozess hin zu einem unschädlichen Alkoholkonsum zu unterstützen und zu begleiten. Der Workshop behandelt u.a. Themen wie Mythen rund um das Thema Alkohol, Partyspaß ohne Alkohol und das richtige Reagieren in Gefahrensituationen. In Kleingruppen stellten sich die Schülerinnen und Schüler verschiedenen Aufgaben und unterstützten die fiktiven Geburtstagskinder „Tom und Lisa“ bei der Planung und Durchführung ihrer Geburtstagsparty. Zwischen den beiden Modulen wurden auch die Eltern im Rahmen eines Elterninterviews mit ins Boot genommen.
Im Rahmen des zweiten Moduls gab es neben den Aspekten zum Themenfeld Alkohol auch eine gemeinsame Mittagspause, welche die Schülerinnen und Schüler mit einem abwechslungsreichen Buffet gestalteten. Krönender Abschluss bildete das Mischen und Probieren von verschiedenen alkoholfreien Cocktails, die Unkosten hierfür wurden freundlicherweise vom Förderverein übernommen.

Montag, 29 Januar 2018 14:47

BigBand hautnah

geschrieben von

BigbandHomepage 17Hautnah konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer am Donnerstag vor den Herbstferien das Konzert der KuBa-Bigband, das dieses Mal nicht auf einer großen Bühne, sondern im gemütlichen Ambiente des Forums im Kurfürst-Balduin Gymnasium stattfand, erleben.
Dementsprechend präsentierte die Bigband ganz bescheiden und unprätentiös. Statt großer Show und aufregendem Spektakel wurde einfach „nur“ Musik gemacht - aber wie! Die Perfektion und Spielfreude der jungen Musikerinnen und Musiker war einfach mitreißend und unwiderstehlich.
Dirigiert von ihrem Leiter Stefan Grober präsentierten sie in eineinhalb Stunden ein breites Spektrum an Musikstilen, vom klassischen Beethoven über den Jazztrompeter Louis Armstrong bis zum „King of Pop“ Michael Jackson war alles dabei.
Obwohl die Bigband in den letzten beiden Jahren große Verluste erleiden musste, da zahlreiche Mitgliederinnen und Mitglieder aufgrund ihres erfolgreich absolvierten Abiturs das KuBa und damit auch die BigBand verlassen hatten, war sie in allen Sektionen gut aufgestellt. Die Trompeten brillierten mit klarem Sound, die Posaune agierte ausgesprochen klangschön und die große Anzahl an Saxophonen musizierte so homogen und rhythmisch, als wären die jungen Musikerinnen und Musiker schon jahrelang dabei. Auch am Schlagzeug, am Klavier, an den Klarinetten, Querflöten und Bässen präsentierten sie sich melodisch und klangvoll.
Höhepunkte des Abends waren die Soli ehemaliger Bandmitglieder, die BigBand ist also oft auch nach dem Abitur nicht vergessen. Der Gitarrist Lukas Bierbrauer nahm das Publikum mit „Wish you were here“ von Pink Floyd für sich ein und auch das Duett des ehemaligen Schülers Florian Wilbert (Klavier) mit Sebastian Schaub (Trompete) wurde mit großem Applaus belohnt. Zum Ende des Konzertes überzeugten die beiden jungen Sängerinnen Katharina Hommes und Anna Schaub mit ihrer Darbietung von „From a distance“. Moderiert wurde der Abend von Stefan Grober selbst in seiner humorvollen und lockeren Art.
Das Publikum dankte schließlich mit begeistertem Applaus für den schönen Abend und es war klar: Das Gymnasium Münstermaifeld kann auf seine BigBand stolz sein!

Montag, 29 Januar 2018 14:45

Gemeinsam stark und fair

geschrieben von

SchulshirtsPressefotoZum Schuljahresbeginn konnten endlich die neuen T-Shirts und Poloshirts mit unserem Schullogo an Schülerinnen und Schüler sowie an Kolleginnen und Kollegen des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums verteilt werden. Und so sieht man im Unterricht und in den Pausen immer mehr Shirts mit dem markanten Aufdruck.
In dessen Mitte befindet sich auch das Leitbild der Schule: „Gemeinsam stark – die Schule im Park“.
Die Shirts sind Ergebnis einer Gemeinschaftsproduktion von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern der Schule nach einer Idee der Fairtrade-AG, die von Michael Veit geleitet wird. Sie sollen einerseits nach außen die Zugehörigkeit zur Schulgemeinschaft unterstreichen, andererseits die Entwicklung zu einer Fairtrade-Schule. „Es ist uns wichtig, dass die Shirts, die unser Schullogo tragen, unter fairen Bedingungen produziert und gehandelt werden.“ Zunächst befragte die Schülervertretung alle Schülerinnen und Schüler, welches Kleidungsstück bestellt werden soll, welche Farbe und welche Art von Aufdruck gewünscht werden. Daraufhin wurden erste Entwürfe angefertigt und Angebote eingeholt. Die ehemalige Schülerin Eva Jahnen, die als Kommunikationsdesignerin arbeitet, erstellte schließlich die Druckdatei.
Einmal wöchentlich werden die Shirts nun bis zu den Herbstferien in der Ausleihbibliothek der Schule verkauft. Auch kleinere Größen für die neuen Fünftklässler werden angeboten.

Montag, 29 Januar 2018 14:43

Eltern lernen Lernen am KuBa

geschrieben von

LernenlernenHomepage„Wie kann ich meinem Kind das Lernen leichter machen?“ Zu dieser Frage kamen am vergangenen Donnerstag über 250 Eltern im Forum des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums zusammen.
Die Schule bietet seit Jahren Impuls-Seminare für Eltern und Lehrer an, um die Partnerschaft von Schule und Elternhaus bei der Erziehung und Bildung der Kinder und Jugendlichen zu intensivieren. Referent des Abends war der Lerncoach und Bildungsreferent Pascal Rennen vom LVB Lernen e.V. aus Berlin. Ausgehend von den Fragen „Wie können Schülerinnen und Schüler ihren Lernstoff optimieren?“ und „Wie können Eltern entspannter mit ihren Kindern lernen?“ bot der Referent einen kurzweilig gestalteten Vortrag über Klippen und Schwierigkeiten mit dem Lernen in der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Transparenz im Lernprozess zu schaffen, indem man versteht, was im Lernenden vor sich geht, mit diesem Ziel stellte Pascal Rennen die unterschiedlichen Lerntypen vor, die ihm als Pädagoge und Vater immer wieder begegnen. Welcher Typ Schüler neigt zu welchen Lernblockaden? Welcher Typ Schülerin hat welche Umsetzungskompetenz? Es ist deutlich einfacher sein Kind zu fördern, wenn man etwas über dessen Lerntyp weiß. Arbeitet der Lernende bevorzugt mit der rechten oder linken Hirnhälfte? Der Referent ist sich sicher: Das lässt sich erkennen. Und entsprechend lässt sich das Kind auch auf unterschiedliche Weise zum Lernen motivieren. Auch die Schülerinnen und Schüler, die in der Pause Kuchen, Snacks und Getränke und die schuleigenen, fair produziert und gehandelten T-Shirts zum Verkauf anboten, stellten nach dem Vortrag fest: Das Kommen hatte sich gelohnt, von dem Vortrag konnte man etwas lernen.

Montag, 29 Januar 2018 14:40

Berlinfahrt 2017

geschrieben von

Berlin17HomepageZu Beginn des neuen Schuljahres fuhren alle 10ten Klassen mit 99 Schülerinnen und Schülern und acht Lehrern auf Klassenfahrt nach Berlin.
Dort angekommen machte ein Teil der Schülerinnen und Schüler eine Bootstour über die Spree. Diese konnte den Jugendlichen einen ersten Eindruck von der Stadt vermitteln. Eine andere Gruppe besichtigte den Potsdamer Platz und das Open Air Kino zur Demokratie am Bundestag.
Der nächste Tag sah eine Besichtigung der Gedenkstätte Hohenschönhausen vor. Die Schülerinnen und Schüler wurden von Zeitzeugen oder Historikern durch das Stasi-Gefängnis geführt. Dies war ein sehr eindrucksvoller und lehrreicher Besuch.
Am Mittwoch besuchten alle vier Klassen den Bundestag. Nachdem auf der Besuchertribüne des Plenarsaals Platz genommen wurde, hörten die Versammelten einen Vortrag über die Geschichte des Reichstags, seine Architektur und Aufgaben. Anschließend führten die Schülerinnen und Schüler eine angeregte Diskussion über die derzeitige politische Situation mit den Assistenten von Mechthild Heil und Andrea Nahles. Am Nachmittag wurde zunächst das Holocaust-Mahnmal besichtigt und anschließend an einer Führung zur Topographie des Terrors teilgenommen. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler wahlweise mit den Lehrern den Checkpoint Charlie besuchen oder am Fechtermahnmal den Schrecken an der Berliner Mauer erfahren.
Um die Klassenfahrt schön ausklingen zu lassen, unternehmen zwei Klassen am vorletzten Tag eine vierstündige Radtour durch Potsdam und Umgebung in Begleitung einer Historikerin und schlossen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen in einer Pizzeria ab. Die beiden anderen Klassen  hatten den Tag zu ausgewählten Unternehmungen in Berlin zur Verfügung und erkundeten am Abend die East Side Galerie, die Hacke'schen Höfe, den Otto Weidt Hinterhof und Kreuzberg.
Nach einer rundum gelungenen Klassenfahrt mit schönen Erinnerungen und bleibenden Eindrücken fuhren alle am Freitag wieder alle nach Hause.

Montag, 29 Januar 2018 14:38

Wandertag zum Rudern

geschrieben von

Ruderwandertag17Eine einfache und schöne Idee, einen Schultag mit Rudern zu verbringen. Die Klasse 6b nahm das Angebot gerne an, bei der Rudergesellschaft Treis-Karden die gesündeste Sportart kennen zu lernen.
Nicht zuletzt eignet sich das Wettkampf-Rudern ganz besonders für junge Menschen, weswegen Ruderwandertage dieser Art seit vielen Jahren durchgeführt werden.
Diese Ruderwandertage gehören zu einem schlüssigen Konzept des KuBa-Gymnasiums, der Partnerschule des Sports, um mit der Rudergesellschaft Treis-Karden Talente zu sichten. Bei der Durchführung können die Sportlehrer Timo Sesterhenn und Michael Hippert stets auf zahlreiche Helferinnen und Helfer aus den Ruder-AGs des Gymnasiums zurückgreifen, um den Schülerinnen und Schülern einen unvergesslichen Rudervormittag zu bieten. In diesem Jahr war gleichzeitig eine Gruppe japanischer Studenten zu Gast, die unter der Leitung von Prof. Dr. Tazuke am Kurfürst-Balduin-Gymnasium hospitierten, um die deutsche Kultur und das deutsche Schulsystem kennenzulernen.

Montag, 29 Januar 2018 14:34

Achtung Auto am KuBa

geschrieben von

AchtungAuto17Auch in diesem Jahr empfing der ADAC wieder die Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen zum Programm Achtung Auto.
Bei bestem Wetter lernten die Kinder spielend die Gefahren im alltäglichen Straßenverkehr kennen, machten Sprints mit verschiedenen Bremskommandos, um Bremsweg und Anhalteweg zu erfühlen, staunten über die Kraft der Ablenkung bei der Reaktionszeit, grübelten über die Einflüsse auf die Bremswirkung und lernten Fachbegriffe wie Fahrbahnbeschaffenheit. Auch Themen wie Sitzerhöhung und Anschnallpflicht wurden besprochen. Den Höhepunkt bildete die von allen erlebte Vollbremsung bei Tempo 30. Bei manchem zitterten da gehörig die Knie, aber trotzdem war man sich einig: Bitte nochmal!

Seite 1 von 20

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)