+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittwoch, 03 Dezember 2014 17:21

Drei Gold-, eine Silber-, eine Bronzemedaille

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

rudern10 13Schüler des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports, gewannen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften auf der Regattabahn in Köln-Fühlingen drei Titel, eine Silber- und eine Bronzemedaille. Mit diesen Erfolgen verbunden ist eine Nominierung zur U23-WM in Linz (Donau) im Vierer mit Steuermann, sowie eine Weltcup-Nominierung im Zweier mit Steuermann nach Luzern (CH).Die erfolgreichen Sportler starten für den Kooperationspartner, die Rudergesellschaft Treis-Karden

  

rudern11 13Ergometerweltmeister Alexander Diedrich dominierte klar die Konkurrenz. Mit jeweils Bestzeiten gewann er den Vorlauf, das Halbfinale und eindrucksvoll das Finale im Einer der U19-Leichtgewichte. Hier konnte sich Diedrich bereits nach 500 Metern mit einer Länge vor Hendrick Kaltenborn (Berliner RC) legen. Dahinter Nicholas Mattes (Mülheim), der nach einem verpatzten Start eine furiose Aufholjagd hinlegte. Bei 1200 Meter lag Alexander Dietrich deutlich vorne, gefolgt von einem vier-Boote Feld, dem noch Jannik Menke (Hannover) angehörte. Im Ziel war es dann Hendrik Kaltenborn (BRC), der knapp die Silbermedaille vor Nicholas Mattes errudern konnte. Der sichere Titelgewinner aber war Alexander Diedrich von der Rudergesellschaft Treis-Karden.

Senkrechtstarter dieser Titelkämpfe ist Laura Nitzsche, die im Leichtgewichts-Doppelzweier U19(in Renngemeinschaft mit Essen)die Silbermedaille errang und auch im Vierer (in der Renngemeinschaft mit Essen/ Krefeld/ Koblenz) die Bronzemedaille.
Im Zweier lagen bei 500 Meter alle Boote fast gleichauf. Bei 1000 Meter konnten sich dann Caroline Meyer, Hannah Besel (Berlin/Düsseldorf) mit einer zunächst halben Länge absetzen. Dahinter Hanna Hüttermann und Elisabeth Amenu (Kappeln) und Julia Kovaks, Laura Nitzsche (TVK Essen/RG Treis Karden), die ständig die Plätze zwei und drei tauschen. Im Ziel hat das Boot aus Essen/Treis-Karden eine halbe Bootslänge Vorsprung vor Kappeln und gewinnt Silber.
rudern12 13Ein Zitterpartie auch im Doppelvierer, denn die sechs Boote des Endlaufes liegen lange gleich auf. Durch Zwischenspurt gehen dann die Favoritenboote aus Berlin/Düsseldorf und Kappeln in Führung. Dahinter ein Kampf um die Bronze-Position zwischen der Renngemeinschaft Treis-Karden/Essen /Koblenz /Krefeld, mit Laura Nitzsche und der Renngemeinschaft Saarbrücken/Karlstatt/Mannheim/Köln. Die Gegnerinnen setzen den Zwischenspurt etwas früher, doch die Mannschaft mit Laura Nitzsche kann mithalten und setzt einen Spurt dagegen, der den entscheidenden Vorsprung zum Gewinn der Bronzemedaille bringt.

Die Rudergesellschaft stellt nicht nur starke Ruderer, sondern auch den besten Steuermann. Jonas Wiesen steuerte nicht nur den DRV-Auswahlvierer (U23) zum Deutschen Meistertitel, sondern auch den Achter(U23). Belohnt wurde die starke Leistung mit der Nominierung zur U23-Weltmeisterschaft in Linz, bei der er den Vierer steuern soll, sowie mit der Nominierung zum Weltcup auf dem Rotsee in Luzern im Zweier mit Steuermann.
Sechs starke Achtermannschaften waren in diesem Finale vertreten, drei davon aus dem Stützpunkt Dortmund. Nach den Ergebnissen der Ratzeburger Ruderregatta zu urteilen war die Mannschaft von Steuermann Jonas Wiesen der stärkste Konkurrent des „Deutschlandachters U23“. Die beiden Boote waren es dann auch, die Bug an Bug bis zur 1500 Meter Marke um die Führung kämpften. Hier kam es zur entscheidenden Rennphase als Wiesen seine Mannschaft einen Zwischenspurt fahren ließ, der knapp vor dem Endspurt den entscheidenden Vorsprung zum Gewinn der Goldmedaille sicherte.
Im Vierer mit Steuermann starteten starke Renngemeinschaften, die vom DRV aufgestellt worden waren. Dabei ging es auch um die Nominierung zur U23 Weltmeisterschaft in Linz(Donau). Wiesen setzt mit seiner Mannschaft (Jan Bernhard, Torben Johannesen, Carl Moritz Reinke, Matthias Hörnschemeyer) gezielt frühe Zwischenspurts und steuerte sie bereits nach Streckenhälfte einem sicheren Sieg entgegen.
Erfreulich aus Treis-Kardener Sicht sind auch die weiteren Platzierungen. Svenja Klee und Eva Sackenheim wurden Zweite im B-Finale (U17), ein guter Platz für die hoffnungsvolle junge Mannschaft.
Robin Steiner erkämpfte sich einen dritten Platz im B-Finale des Einers (U23)
Jonathan Müller kam im Rheinland-Pfalz-Vierer (Leichtgewicht-U17)auf den elften Rang.
Der U19-Vierer mit Paul Becker,Leon Schuler(Trier), Florian Stein, Jonas Belda und Steuermann Lorenz Schneiders kam als Sechster ins Ziel.
Die Partnerschule des Sports ist stolz auf die Leistungen ihrer Ruderer, wie auch die Rudergesellschaft mit den Trainern Dominik Keller, sowie Dagmar und Michael Hippert.

Gelesen 666 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Dezember 2014 17:31

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)