+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittwoch, 11 Januar 2017 13:18

Wasserstoffmobilität für alle ist realisierbar Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

WasserstoffHomepageAm Ende des vergangenen Schuljahres beschäftigten sich die MINT-EC Schülerinnen und Schüler des KuBa-Gymnasiums aus der Perspektive der Fächer Erdkunde, Physik und Chemie mit dem Thema Elektromobilität, wobei die hierzu nötige Energie alternativ gewonnen wird.
Sie zeigten, dass aus Sonnenenergie, hierzu zählt auch die Windenergie, ein Überangebot an Wasserstoff produziert werden kann, so dass eine Wasserstoffmobilität über Brennstoffzelle und Elektromotor auf heutigem Niveau für jedermann individuell realisierbar ist. Dahingegen bewerteten die Schülerinnen und Schüler das Elektroauto mit Akkumulator als lediglich für geringere Reichweiten und Leistungen als geeignet.
Während einer Exkursion im Rahmen des fachübergreifenden Projektes nach Köln-Hürth zu HyCologne staunten die Schülerinnen und Schüler nicht schlecht, als einer der vier Wasserstoff-Brennstoffzellen-Busse vorfuhr und sie selbst mit dem Hyundai Brennstoffzellen PKW (Reichweite 500 km) Probe fahren konnten. Auch von der Betankung innerhalb von Minuten konnten sie sich überzeugen. Herr Conrad, Projektmanager alternativer Antriebsformen im Regionalverkehr Köln, erklärte als Ziel, sämtliche 1000 Busse auf den Wasserstoffantrieb umzustellen, womit auch die Probleme mit Stickoxiden, Ruß und anderen umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoffen gelöst seien, weil aus dem Auspuff dieser Wasserstofffahrzeuge nur klares Wasser komme.
Die Schülerinnen und Schüler stellten sich mit ihren Lehrern natürlich die Frage, warum man nicht damit beginnt, diese saubere und nachhaltige Technologie zunächst einmal in Ballungszentren zu realisieren, damit wenigstens dort ein Wasserstofftankstellennetz entsteht. Damit wäre nicht nur das neue Antriebsproblem sondern auch das Problem des Ausstoßes umweltgiftiger und gesundheitsschädlicher Stoffe gelöst. Nach und nach könnte der gesamte Individualverkehr auf die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektromotor Technologie umgestellt werden.

Gelesen 343 mal

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)