+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 24 Juli 2018 13:20

Hockeyturnier der Ruderjugend

geschrieben von

HockeyturnierIn der KuBa-Sporthalle fand das gemeinsame Winter-Hockeyturnier der Ruderjugend der RG Treis-Karden und den Ruder-AG-Teilnehmern des Gymnasiums statt. Unter der Aufsicht der Sportlehrer Timo Sesterhenn und Michael Hippert und unter der eigenverantwortlichen Durchführung der Jugendlichen wurde das Spiel mit vier Mannschaften nach den Regeln des „Unihockey“-Spiels durchgeführt. Die Teilnehmer aus den Gruppen der Anfänger, Fortgeschrittenen und Rennruderer erhielten Urkunden und nutzten die Gelegenheit, sich im sportlichen Wettkampf näher kennen zu lernen.

Dienstag, 24 Juli 2018 13:17

Forschen mit MINT-EC in Berlin

geschrieben von

MINT400 18HomepageDie Schülerinnen Katharina Brachtendorf, Lea Siekmann, Julia Simonis und Rahel Phasen nahmen mit ihren Lehrern Dr. Jörg Kreutz und Wolfgang Schäfer am 22. und 23. Februar 2018 an der „MINT400 – Das Hauptstadtforum von MINT-EC“ am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin teil. Sie erlebten zwei spannende Tage in Berlin, gemeinsam mit insgesamt 50 Lehrkräften und 350 Schülerinnen und Schülern von MINT-EC-Schulen aus ganz Deutschland.
Am ersten Tag der MINT400 informierten sich die 400 Teilnehmenden bei den rund 30 Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Bildungsmarkt über Studien- und Berufsoptionen, Fortbildungsmöglichkeiten und außerschulische Bildungsangebote. Nach einer Keynote Speech über Mathematik in der Krebsforschung von Prof. Dr. Jana Wolf von der Forschungsgruppe Immune Regulation and Cancer am MDC widmeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedenen hochaktuellen Fachvorträgen und entwickelten zuletzt eigene Programme in der Veranstaltung “Go Digital Night von SAP Young Thinkers”.
Am zweiten MINT400-Tag besuchten unsere Schülerinnen zwei von den 30 in Berlin angebotenen Workshops. Lea, Katharina und Rahel nahmen an dem Workshop „Praxisnahe Informatik im IT-Systems Engineering“ teilg, der im Hasso-Plattner Institut für Digital Engineering GmbH in Potsdam stattfand. „Dort haben wir mit einer vereinfachten Version von Java Skript einen Caliope so programmiert, dass wir es am Ende als Spiel in der Gruppe testen konnten. Besonders gefallen hat uns die Praxisnähe und das selbstständige Arbeiten, wobei wir kompetente Unterstützung von derzeitigen Studenten erhielten.
Währenddessen besuchte Julia den Workshop „Neurobiologie - Vom Verhalten zu den Neuronen“, der von dem Schülerlabor NatLab FU Berlin gestaltet wurde. „Es wurden drei verschiedene Experimente angeboten, in denen man verschiedene Bereiche der Neurobiologie erforschen konnte. Besonders interessant war hierbei der Einblick in die wissenschaftliche Arbeitsweise und die selbstständige Durchführung der verschiedenen Versuche.“
Ihren Abschluss fand die MINT400 in der von Shary Reeves (Wissen macht Ah!) moderierten Abendveranstaltung. Nach der Keynote Speech von der 28-jährigen Miriam Neubauer, Managing Director bei Catena Capital, Investorin und Accelerator von Blockchain und Crypto-Firmen, „Wie Blockchain und Cryptocurrencies deine Welt verändern werden“, wurden die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler im Internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute ausgezeichnet. Die MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler vertreten Deutschland exklusiv in dem Wettbewerb. Abschließend wurden die besten drei Beiträge im englischsprachigen Videowettbewerb MINT-EC SchoolSlam mit British Council geehrt.
Wir waren von der gebotenen hochaktuellen Vielfalt neuester Forschung und dem vom MINT-EC organisierten Programm sehr beeindruckt.

Dienstag, 24 Juli 2018 13:14

Felicitas beste Vorleserin

geschrieben von

KreisentscheidVLD 18Mit Felicitas Welter stellt unsere Schule erneut die beste Vorleserin des Landkreises Mayen-Koblenz. Schon vor zwei Jahren siegte das KuBa mit dem Schüler Elias Tetzlaff.
Beim Kreisentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lasen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in der Stadtbücherei Mayen am Montag, dem 19. Februar 2018, um die Wette.
Für diesen Vormittag hatten sich insgesamt 20 Kinder aus dem Landkreis qualifiziert. Es wurden viele spannende, aber auch witzige Geschichten vorgelesen, und am Ende war sich die Jury ganz sicher – Felicitas Welter vom Kurfürst-Balduin-Gymnasium aus Münstermaifeld war an diesem Vormittag die beste Vorleserin! Sie überzeugte sowohl mit ihrem Wahltext „Anders“ von Andreas Steinhöfel als auch im Lesen des Fremdtextes, der dem Jugendbuch „Der Wunderling“ von Mira Bartók entnommen war, in Betonung, Lesefluss und Textverständnis. Für die nächste Runde, den Bezirksentscheid heißt es nun: Daumen drücken.
An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7000 Schulen. Mit ca. 600 000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs.

Dienstag, 24 Juli 2018 13:04

Ruder-Talente in Sicht

geschrieben von

Sichtung 18Homepage57 am Rudern interessierte Jungen und Mädchen der Klassen 6 des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums nahmen an einem Ruderergometer-Wettkampf teil.
Auf den computergesteuerten „Trockenrudergeräten“ in der Sporthalle des Gymnasiums sollten die Schüler 12 Minuten eine möglichst weite Strecke zurücklegen. Mit Hilfe der Fortgeschrittenen der Ruder-AG und unter den kritischen Augen der Sportlehrer Timo Sesterhenn und Michael Hippert gewann bei den Jungen Felix Bischof vor Levin Wey und Gus Cumler. Der Sieg bei den Mädchen ging klar an Jana Schwindenhammer vor Sophia Simka und Lea Mechlinski.
Die Klassenwertung gewann die 6d vor der 6c, 6a und 6b. Mit 21 Schülerinnen und Schülern stellte die Klasse 6a die meisten Starterinnen und Starter.
Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden statt, die das Erlernen des Ruderns und das Fördern von Talenten in einem schlüssigen Konzept anbietet.

Dienstag, 24 Juli 2018 13:02

Ruderlager in Duisburg

geschrieben von

Duisburg 18HomepageZu einem 5-tägigen Ruderlager über die Fastnachtstage war der Jugend-Kader mit Sportlehrer Michael Hippert nach Duisburg gereist.
Auf der Regattabahn Duisburg-Wedau fanden die jungen Sportler der Rudergesellschaft Treis-Karden und der Ruder-AG des KuBa-Gymnasiums beste Ruderbedingungen. Als Gäste des Duisburger RV konnten sich die jungen Sportler optimal für die anstehenden Regatten und Leistungstests vorbereiten und auch einen Teil des umstrukturierten Ruhrgebiets kennen lernen.

Dienstag, 24 Juli 2018 12:59

Mathe-Cracks am KuBa

geschrieben von

LWMathe 17Homepage29 Schülerinnen und Schüler unserer Mint-EC-Schule nahmen in diesem Jahr an der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik teil.
Dieser findet jährlich an rheinland-pfälzischen Schulen statt und geht über insgesamt drei Runden. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Klasse 8, aber auch an mathematisch besonders interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 6.
Alle Teilnehmenden stellten während eines 90 - minütigen Tests ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis. Acht von ihnen wurden mit Preisen ausgezeichnet und haben sich somit für die zweite Runde im nächsten Schuljahr qualifiziert. Unter den Preisträgern waren diesmal auch ein Schüler der Klasse 7 und sogar ein Schüler der Klasse 6. Neben insgesamt sechs dritten Plätzen (Jakob Veit 6d; Justin Gentner 7b; Selina Drescher 8b; Jule Thelen 8b Miguel Föhr 8c und Jonas Hansen 8c) gab es auch noch zwei erste Plätze (Selina Gerhartz 8b und Aurelia Steffens 8c).
Der stellvertretende Schulleiter Ralf Thielen und die betreuende Lehrerin Heike Nolden gratulierten in einer kleinen Feierstunde allen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem Erfolg. Als Anerkennung für ihre Leistung erhielten diese neben einer Urkunde auch ein mathematisches Knobelspiel.

Dienstag, 24 Juli 2018 12:55

Erste Saison-DM-Medaille für die Ruderer

geschrieben von

Kettwig 2018 ErgoDM Silber für SimonSimon Haible von der Rudergesellschaft Treis-Karden gewinnt Silber bei den Deutschen Meisterschaften U17 auf dem Ruderergometer auf der „Normalstrecke“ von 1500 Metern.
In Konkurrenz der 62 Starter setzte er sich im Finale erst mit einem starken Endspurt und persönlicher Bestzeit an die zweite Stelle hinter Luca Schneider aus Koblenz. Sein Zweierpartner Julian Harwardt platzierte sich im gleichen Rennen und mit ebenfalls persönlicher Bestzeit auf den 31. Platz.
Den undankbaren vierten Platz errang Julia Bischof. Als Leichtgewichts-Juniorin U19 musste sie auf der 2000 Meter-Strecke antreten, erreichte sicher das Finale und lieferte eine gute Ausdauerleistung ab. Während sich die Medaillengewinner aus Neuss, Nürtingen und Meschede schnell sortiert hatten, konnte sie ihrerseits die weitere Konkurrenz sicher in Schach halten.
Die konditionelle Stärke ist die Basis für den späteren Erfolg auf dem Wasser und der betreuende Trainer Dominik Keller war mit diesen Leistungen der Ruderschüler des KuBa-Gymnasiums sehr zufrieden.

Dienstag, 24 Juli 2018 12:54

"Science-Fiction - die Zukunft hält Einzug"

geschrieben von

Karneval 18Sind wir hier in der Zukunft oder doch in der Gegenwart im Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld?
Diese Frage konnte sich der ein oder andere nicht Eingeweihte am Dienstagnachmittag auf dem Gelände der Schule wohl stellen.
Futuristisch bekleidete singende und tanzende Kinder waren im Forum oder im Schnee in der Außenwelt des Gymnasiums anzutreffen. Karnevalsdisco der Orientierungsstufe unter dem Motto „Science-Fiction“ war die Erklärung für die unheimlichen Vorgänge auf dem Schulgelände.
Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war der Einzug des Kinderprinzenpaares aus Polch, Louisa Königs und Luca Köhnen, beides Kinder der Jahrgangsstufe 5 unseres Gymnasiums. Die beiden wurden unterstützt von den Polcher Funken, 24 Mädels, deren bühnenreife, unter der Betreuung von Alina Gilles einstudierte Tänze das Publikum begeisterten. Alle Akteurinnen sind Mitgliederinnen des Vereins Akademie Polch e.V. und wir sagen „Danke“ für die Bereicherung unserer Veranstaltung!
Wie in jedem Jahr lag die Organisationshoheit in Händen der SV (Schülervertretung), der es wieder gelang, ein bühnenreifes Programm zu präsentieren. Tatkräftige Unterstützung hierbei leisteten neben den Klassenlehrerinnen und –lehrern der Jahrgangsstufe 5 die Klassenpatinnen und –paten sowie die Mitglieder der SV, die gemeinsam alle Besucher aus „der Zukunft“ zu Tanz und Spiel animierten.  
Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung wurden die schönsten Kostüme prämiert und Buchpreise verliehen, die der Förderverein des KuBaGym gestiftet hatte. An dieser Stelle hierfür nochmal ein herzliches Dankeschön. Müde und in friedlicher Eintracht kehrten dann alle Besucherinnen und Besucher aus der Zukunft wieder in den Alltag zurück.

Dienstag, 24 Juli 2018 12:51

Nichts - Was im Leben wichtig ist

geschrieben von

NichtsCollageAuch in diesem Jahr brachte die Theater AG des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums eine interessante und polarisierende Thematik auf die Bühne der Münstermaifelder Stadthalle. Die Aufführung beschäftigte sich mit der Frage nach dem Sinn des Lebens frei nach dem im Jahr 2000 erschienenen Jugendroman „Nichts - Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller.
Am Vormittag gab es eine eigene Vorstellung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8-10, die von den jeweiligen Klassenlehrerinnen und –lehrern begleitet wurden. Im Anschluss wurde das Stück anhand von Leitfragen und mit Unterstützung der Schauspielerinnen und Schauspieler in den Klassen besprochen. Am Abend des gleichen Tages zeigte die Theater AG ihre diesjährige Produktion der interessierten und zahlreich erschienenen Öffentlichkeit.  
Die Geschichte wird als Rückblende von Jan-Johann (Jakob Bergmaier), Gerda (Samira  Christmann) und Marie-Ursula (Selina Ternes) erzählt: Als in einer dänischen Schule in der Kleinstadt Taering Pierre-Anthon (Oliver Kosub) aufsteht und seinen Mitschülern sowie seinem Lehrer Eskildsen (Dennis Lossen) verkündet, dass nichts im Leben etwas zu bedeuten hat, versucht seine Klasse ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Von nun an errichten sie im stillgelegten Sägewerk am Rande der Stadt den Berg der Bedeutung. Es beginnt mit harmlosen Habseligkeiten wie Jugendbüchern, einem Fußball und Sandalen. Als sie jedoch weiterhin die nihilistischen Kommentare von dem auf einem Pflaumenbaum sitzenden Pierre-Anthon, der sich strikt weigert, sowohl in die Schule zu gehen, als auch den Berg aus Bedeutung anzusehen, anhören müssen, arten die Forderungen der Schülerinnen und Schüler aus. Denn der Schüler, der zuletzt einen bedeutungsvollen Gegenstand abgeben musste, darf sich ein ,,neues Opfer“ aussuchen. So steigern sich die Opfer der Schülerinnen und Schüler über einen lebenden Hamster und eine Adoptionsurkunde, bis die Forderungen einen grausamen Höhepunkt damit erreichen, dass sich sechs Schüler nachts auf den Friedhof schleichen, um Elises (Johanna Rennau) größte Bedeutung auszugraben, den Sarg ihres kürzlich verstorbenen Bruders nebst Inhalt. Die Schandtaten nehmen ihren Lauf, indem Sophie (Emely Junker) zulassen muss, dass ihr auf grausame Art und Weise ihre Unschuld genommen wird und Jan-Johanns (Felix Frieb-Preis) rechter Zeigefinger abgeschnitten wird.
Die Polizei trifft unmittelbar im Sägewerk ein, nachdem Jan-Johann es ohne seinen Finger verlassen hat. Trotz der Bemühungen der Polizei, die Sache geheim zu halten, wird sie durch Sophies Anruf bei der regionalen Zeitung weltbekannt. Nach Monaten des Ansturms von Journalisten aus der ganzen Welt lässt der Trubel nach und zurück bleiben deprimierte Schüler, aus deren Sicht der Berg aus Bedeutung nach und nach seine Bedeutung verliert. Aus Frustration und Wut gehen sie schließlich sogar aufeinander los. Als Pierre-Anthon durch das verzweifelte Flehen von Agnes (Elisa Kaiser) schließlich doch noch im Sägewerk auftaucht, verhöhnt er nur den Berg, der seine Mitschülerinnen und Mitschüler so viel Mühe gekostet hat. Daraufhin richtet sich ihre Wut auf ihn und die Geschichte nimmt ihr dramatisches Ende, als die Klasse Pierre-Anthon umbringt und anschließend das Sägewerk mitsamt seiner Leiche und dem Berg der Bedeutung in Brand setzt.
Neben den talentierten Darstellerinnen und Darstellern erfüllten auch hinter den Kulissen viele Helferinnen und Helfer ihre Rolle. Sowohl das Schminkteam als auch die Beleuchter und Techniker leisteten hervorragende Arbeit. Die Regisseure Stefan Kliemt, Christina Miquel und Maren Unstedde, die der Theater AG trotz Schulwechsel stets die Treue hält, suchten mit großem Feingefühl und Geschick die zu den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern passenden Rollen aus und inszenierten die schwierige Thematik in für das Publikum zumutbarer Art und Weise. Ihre monatelange Arbeit belohnte ein sehr ergriffenes und zum Nachdenken angeregtes Publikum mit großem Applaus.

Donnerstag, 15 März 2018 13:33

Digitale Medien am KuBa

geschrieben von

Studientag 18Am Studientag des Kollegiums am 10. Januar haben sich alle Lehrerinnen und Lehrer mit dem Thema "Digitale Medien" beschäftigt. Das theoretische Grundgerüst lieferte am Vormittag Prof. Dr. Aufenanger (Uni Mainz) unter dem Titel "Digitale Bildung in Schule und Unterricht - Potenziale, Chancen und Herausforderungen". Vorträge zum digitalen Angebot des Kreismedienzentrums Mayen und zur Nutzung des MNS+-Schulnetzwerkes schlossen sich in der zentralen Phase an.
Im Praxisteil konnten sich die Kolleginnen und Kollegen des KuBa-Gym in unterschiedlichen Workshops selbst erproben: Einsatz von Tablets im Unterricht, Einsatz von interaktiven Tafeln im Unterricht, Tablet statt Tafel, Dokumentenkamera für Fortgeschrittene, BiBox - Die Bildungsbox für Lehrer und Schüler, Nutzung des MNS+-Schulnetzwerks.
Dieses breit gefächerte Spektrum wurde von allen Lehrerinnen und Lehrern mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen intensiv genutzt und wissbegierig aufgenommen.

Seite 2 von 23

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)