+49 (0) 2605 98 01 0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 05 November 2017 12:40

KuBaGym-MINT-EC-Schüler zum Physikpraktikum

geschrieben von

PhysikpraktikumHomepageAuch in diesem Jahr war es Schülerinnen und Schülern unseres Physik Leistungs- und Grundkurses möglich, Experimente zu Themen wie Pohl’sches Rad, Wellenoptik oder geometrische Optik in den Praktikumsräumen der Universität Koblenz-Landau intensiv durchzuführen.
In der Fachschaft Physik der Uni Koblenz engagierte Studentinnen und Studenten betreuten sie und standen bei Fragen zur Verfügung. Ihre Ergebnisse werteten die Schüle-rinnen und Schüler aus und stellten sie ihren Mitschülern in einem kurzen Vortrag vor. Unsere Schülerinnen und Schüler empfanden den Nachmittag als sehr lehrreich. Seit 2010 findet dieses Praktikum im Rahmen der Kooperation unserer MINT-EC-Schule mit der Universität Koblenz statt.

Sonntag, 05 November 2017 12:36

Rudererfolge in München

geschrieben von

DMMünchenGleich fünf U23-DM-Medaillen erkämpften sich die Ruderer aus Treis-Karden bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in München. Hinzu kommen noch der fünfte (U23) und der siebte Platz (U17).
Gold und Silber gingen an Spitzensteuermann Jonas Wiesen, der den Deutschlandachter- U23 zu Gold steuerte sowie einen Teil dieses Achters im Vierer zu Silber. Ein spannendes Rennen lieferte Alexander Diedrich im Zweier ab. Über die volle Renndistanz der 2000 Meter ergab sich ein Rennen zwischen vier Zweiern, die fast gleichauf lagen. Angefeuert von Bundestrainer Peter Tiede und den Trainern der Rudergesellschaft Dominik Keller sowie Dagmar und Michael Hippert, spurteten Schlagmann Diedrich und sein Partner Alexander Vollmer (Hamburg) mit der schnellsten Endspurtzeit über die Ziellinie, errangen mit drei Zehntelsekunden Vorsprung Bronze und sicherten sich somit die Nominierung im Zweier zur U23-WM in Plovdiv in Bulgarien. Nur vier Zehntelsekunden trennten den Zweier von der Silbermedaille. Die beiden Erstplatzierten sind aber bereits im Achter mit Jonas Wiesen zur WM nominiert, somit ist dieser dritte Platz nominierungswürdig. Doch Alexander Diedrich wird dieser Nominierung in der „Schwergewichtsklasse“ nicht folgen, da er sich in diesem Jahr auf sein Studium konzentrieren muss. Seine zweite Bronzemedaille erruderten er und Alexander Vollmer in einem ebenfalls spannenden Rennen im Achter mit der Renngemeinschaft Hamburg, Stralsund, Rostock und Krefeld, gegen seinen Vereinskameraden Jonas Wiesen.
Es ist sein erstes Jahr in der Männer-Altersklasse und Jugendmeister Tim Bier fährt schon kräftig mit. Während er im Leichtgewichtszweier mit Partner Jan Bongwald (Frankfurt) den fünften Platz belegte, kamen er und sein Partner in der Renngemeinschaft mit Berlin, Frankfurt, Dortmund, Waltrop und Mainz zu einer Silber-Platzierung im Leichtgewichtsachter.
Nach dem Vorlauf, dem Hoffnungslauf und dem Halbfinale hatte sich Julia Bischof im Leichtgewichts-Einer U17 für das B-Finale qualifiziert. Über die volle Distanz der 1500 Meter entwickelte sich ein „Kopf an Kopf“ -Rennen der sechs B-Finalisten, welches Bischof mit dem Sieg abschloss und somit den offiziellen siebten Platz belegte.

Sonntag, 05 November 2017 12:27

Kräftevergleich mit Deutschlands besten Einerruderern

geschrieben von

RudernSimonDen fünften Platz auf der Langstrecke und den sechsten Platz auf der „Normalstrecke“ über 1000 Meter errang Simon Haible von der Rudergesellschaft Treis-Karden im Jungen-Einer U15 beim Bundeswettbewerb auf dem Beetzsee in Brandenburg.
Qualifiziert zu diesem Wettbewerb hatten sich jeweils die zwei Besten der Landesverbände der BRD und somit stellten sich 24 Landessieger und Zweitplatzierte der Bundesländer auf dem Beetzsee in Brandenburg.
Simon Haible, „Ruderschüler“ des KuBa-Gymnasiums, hatte sich überlegen als Landessieger von Rheinland-Pfalz für diesen Bundeswettbewerb qualifiziert. Der erste Wettbewerb wurde über 3000 Meter in Abteilungen zu je sechs Booten ausgetragen. Hier kam Simon Haible bei hohem Wellengang auf den zweiten Rang mit der fünftbesten Zeit der 24 Konkurrenten.
Die Einteilung der Leistungsabteilungen für  die 1000 Meter-Strecke erfolgte nun nach den Zeiten und somit fand sich Simon Haible im „Ersten gesetzten Lauf“ der sechs schnellsten Boote. Hier entspannte sich ein Rennen zwischen den führenden Booten aus Duisburg, Essen und den beiden Booten aus Berlin. Simon Haible kämpfte mit Leipzig um den fünften Platz und muss diesen mit einer Sekunde Rückstand abgeben.

Sonntag, 05 November 2017 12:15

Simon Haible dominiert in Saarburg

geschrieben von

Saarburg2017Einen Landestitel, vier weitere Siege sowie gute Platzierungen errang der Ruderernachwuchs aus Treis-Karden am Regattawochenende in Saarburg.
Beim Landesentscheid traten alle Rudersportler an, die sich für den Bundesentscheid im Jungen- und Mädchenrudern in Brandenburg qualifizieren wollen. Von der Rudergesellschaft Treis-Karden startete hier nur Simon Haible, in dieser Saison im Einer U15 bisher ungeschlagen und legte in beeindruckender Manier die 3000m-Strecke zurück. Mit der Tagesbestzeit von 12:27min war er sogar schneller als die Vierer und Zweier. Damit wird er in zwei Wochen in Brandenburg auf die besten Einerruderer seines Alters U15 treffen, wenn er die Farben von Rheinland-Pfalz beim Bundesentscheid vertritt.
Sonntags nahmen die jungen RG-Sportler an der Saarburger Ruderregatta über die 500m-Distanz teil. Dabei siegte erneut Simon Haible im Einer. Auch der Sieg im Jungen-Doppelvierer U15 ging an die RG Treis-Karden mit den Ruderern Simon Haible, Lukas Müller, David Kindsvater, Felix Diederichs und Steuermann Felix Bischof. Steffen Theisen gewann sowohl den Einer U17, als auch den Einer der Junioren U19.
In weiteren Bootsklassen starteten Nicole Simons, Emilia Thönnes, Jule Otto, Lena Gewald, Clara Severin, Anastasia Frimmberger, Maren Maur, Marlon Hennen, Alexander Kindsvater, Simon Beil, Inja Gerhartz, Ann-Sophie Cichy und Anna-Sophia Gorges und fuhren dabei fünf zweite und zwei dritte Plätze ein.
Das Betreuerteam mit Lorenz Schneiders, Christina Fuhrmann und Petra Walter war sich einig. „Es hat wirklich Spaß gemacht, mit dieser sehr netten Gruppe zu regattieren. Die Rennen wurden beherzt gefahren, beim Bootstransport halfen sie sich untereinander und alle haben gewonnen, wenn nicht jeder sein Rennen, so doch an Erfahrung!“

Sonntag, 05 November 2017 12:01

Medaillenausbeute beim Ruder-Landesfinale der Schulen

geschrieben von

WiesbadenJtfO17Dreimal Gold und viermal Silber errangen die KuBa-Ruderer beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Wiesbaden-Schierstein. Die gestarteten Boote wurden intensiv im Rahmen der Ruder AGs und des Vereinstrainings der Rudergesellschaft Treis-Karden auf diesen Wettbewerb vorbereitet und die betreuenden Lehrer Timo Sesterhenn, Michael Hippert und Franz-Ludwig Esser waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden.
Besonders hervorzuheben ist der Sieg des Gig-Doppelvierers mit Steuermann mit Michael Pütz, Leon Spies, Julian Harwardt, Schlagmann Steffen Theisen und Steuerfrau Julia Bischof. Sie zeigten sich der Konkurrenz technisch überlegen und konnten sich die Fahrkarte zum Bundesfinale in Berlin sichern. Ein weiterer Sieg gelang der Mädchenmannschaft U15 im Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau. Mit deutlichem Vorsprung überquerten Lena Gewald, Clara Severin, Anastasia Frimberger, Maren Maur und Steuerfrau Nicole Simons als erste die Ziellinie. Der dritte Sieg ging an die Oberstufenmannschaft Julia Endres, Eva Sackenheim, Rahel Phasen, Lara Hellenbrand und Steuerfrau Theresa Wiesen. Gleich zwei Mannschaften hatten noch die Möglichkeit, sich mit einem Landessieg nach Berlin zu qualifizieren. Die Rennvierer-Mannschaft U15 mit Jule Otto, Ann-Sophie Cichy, Anna-Sophia Gorges, Inja Gerhartz und Steuerfrau Nicole Simons. Sie lieferten sich bis ins Ziel einen harten Kampf um den Sieg, den letztlich das Boot aus Mainz mit nur 2 Zehntel Sekunden Vorsprung gewann. Bei den Jungen der gleichen Boots- und Altersklasse führte die Mannschaft mit Schlagmann Simon Haible, Lukas Müller, David Kindsvater, Simon Beil mit Steuermann Felix Bischof lange das Teilnehmerfeld über 1000 Meter an. Erst im Endspurt mussten sie sich dem Boot aus Speyer knapp geschlagen geben. Knapp war auch der zweite Rang im Gig-Doppelvierer U15 mit Schlagmann Marlon Hennen, Felix Bischof, Alexander Kindervater und Felix Diederichs. Der Mannschaft fehlten am Ende nur 2 Sekunden zum Sieg. Eine Silbermedaille im Gig-Doppelvierer U18 ging noch auf das Konto der Oberstufenruderer mit dem Deutschen Jugendmeister Tim Bier, der mit Lorenz Schneiders, Jonas Weber, Marius Hillen und Steuerfrau Franziska Laux am Start war.

Sonntag, 05 November 2017 11:58

Große Beteiligung an Elternumfrage

geschrieben von

Von den Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 11 haben sich insgesamt 408 an der Umfrage zur Zufriedenheit mit unserer Schule beteiligt. Das entspricht einer Quote von über 86%. Ein herzliches Dankeschön an alle Rückmelder!
Die anonyme Umfrage wurde von der Schulentwicklungsgruppe erarbeitet und durchgeführt, um bei den Eltern zu erfragen, inwieweit die Ziele unseres Leitbildes bereits im Schulalltag umgesetzt werden und wo es noch Entwicklungsbereiche gibt. Ähnliche Fragen werden auch an die Schülerinnen und Schüler sowie andere am Schulleben Beteiligte gestellt werden. Die Gesamtschau der Ergebnisse sowie der Fragebogen der aktuellen Elternumfrage werden in Kürze auf unserer Homepage einsehbar sein.
Nach den Sommerferien wird sich die Schulentwicklungsgruppe mit den Details dieser Umfrage beschäftigen (neben dem statistischen Material gibt es auch eine Fülle an Freitextrückmeldungen), die Ergebnisse auch jahrgangsstufenbezogen analysieren, Entwicklungsbereiche ausmachen und die Umsetzung von konkreten Maßnahmen zur Verbesserung unserer Schule planen.
Alle Interessierten sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen.

Freitag, 04 August 2017 15:48

Eine Woche voller Samstage am KuBa-Gym

geschrieben von

TheatercollageHomepageAm Sonntag schien den ganzen Tag die Sonne. Am Montag kam Herr Mon zu Besuch. Am Dienstag hatte Herr Taschenbier wie immer Dienst. Am Mittwoch war Mitte der Woche. Am Donnerstag hat es den ganzen Tag gedonnert. Am Freitag bekam Herr Taschenbier frei. Und am Samstag… kommt das Sams, ein quirliges, respektloses, aber sehr liebenswertes Wesen, das sich Herrn Taschenbier zum Papa wählt und seinen Alltag ganz schön durcheinander wirbelt. Ständig sorgt es für Aufregung und bringt Herrn Taschenbier in immer neue Verlegenheiten.
Die Regisseurin Beate Falterbaum brachte mit der Unterstufen-Theater-AG, der auch viele Fünftklässler angehören, den Kinderbuchklassiker „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar mit viel Schwung und Witz auf die Bühne des Alten Musiksaales des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums.
Herr Taschenbier (Mandy Große) ist ein ängstlicher und biederer Mensch, der in einem kleinen Zimmer zur Untermiete bei Frau Rotkohl (Celine Martin) wohnt. Energisch setzt diese ihn zu einem Spaziergang vor die Tür, wenn sie einmal wieder mit Staubwedel und Putzeimer durch sein Zimmer wirbelt. Herrn Taschenbier ist die Stadt jedoch viel zu laut und hektisch. Schrill gekleidete, eilige Menschen rasen an ihm vorbei. Er fürchtet sich, ebenso wie er vor seinem strengen Chef im Büro, Herrn Oberstein (Marlon Schlipper), Angst hat.
An einem Samstag aber, wird alles anders. Ein lustiges Wesen mit Rüsselnase, borstigem roten Haar und einem freundlichen Gesicht übersät mit blauen Wunschpunkten singt fröhlich-freche Lieder auf der Straße und beschließt, bei Herrn Taschenbier zu bleiben. Das Sams (Anna-Levy Geiermann) setzt sich immer durch – ob es Herrn Taschenbiers Vorgesetzten im Büro oder die ewig aufdringliche Vermieterin Frau Rotkohl ärgert, ob es im Kaufhaus seinen Taucheranzug bekommt oder in der Schule Herrn Groll (Aurelia Steffes) an den Rand des Wahnsinns bringt - das Sams lässt sich von nichts und niemandem einschüchtern, macht überall freche Bemerkungen und schimpft zurück, wenn andere schimpfen. Es kann aber auch Wünsche erfüllen und vor allem Mut machen.
Herrn Taschenbier ist das anfangs furchtbar peinlich und er versucht auf alle möglichen Arten, das Sams wieder loszuwerden. Aber seltsam – je länger es bei Herrn Taschenbier bleibt, desto mehr Gefallen findet er an dessen Lebenseinstellung. Eine zärtliche, lustige Freundschaft entsteht zwischen den beiden. Herr Taschenbier lernt, „Nein!“ zu sagen, spontan zu sein und Dinge zu tun, die einfach Spaß machen. Und so wird am Schluss aus dem braven, ängstlichen Büroangestellten ein selbstbewusster Mensch, der gelernt hat, sich zu behaupten.     
Die zahlreichen Zuschauer beeindruckte vor allem die Textsicherheit der jungen Schauspieltruppe sowie die reibungslose Organisation des Umbaus der liebevoll gestalteten Bühne. Insbesondere Anna-Levy Geiermann stellte faszinierend und komödiantisch das Temperament des frechen Wunscherfüllers dar. Mit der Unterstützung von Marvin Heil an der Technik und Anke Sattler, Stefanie Seibert und Monika Schneider sowie einem Team von Schülerinnen und Schülern, die die Akteure liebevoll und phantasiereich schminkten, wurde die Aufführung zum einem großen Vergnügen für die zahlreichen großen und kleinen Theaterfreunde sowie zu einem Aufruf an die Erwachsenen, sich nicht immer ganz so ernst und wichtig zu nehmen.

Freitag, 04 August 2017 11:47

Erfolgreiche Teilnahme an der Mathematik Olympiade

geschrieben von

SpitzleyHomepageNachdem sich Yannik Spitzley, Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums, wie in den vergangenen Schuljahren erfolgreich für die zweite Runde und danach für die dritte Runde der Mathematik-Olympiade qualifiziert hatte, konnte er in einer vierstündigen Klausur Aufgaben der Kategorie der 11.  und 12. Jahrgangstufe lösen. Wir gratulieren Yannik und freuen uns mit ihm über seinen großen Erfolg und seine Fähigkeit, abstrakt mathematische Aufgaben auf solch hohem Niveau mit großem Durchhaltevermögen zu lösen. Seine mathematischen Fähigkeiten stellte Yannik auch damit unter Beweis, dass er einen dritten Platz in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik belegte, womit er an der zweiten Runde teilnimmt.

Freitag, 04 August 2017 11:45

Rotary-Schülerwettbewerb 2017

geschrieben von

Rotary2017HomepageMit insgesamt 32 Projekten aus Biologie, Chemie, Physik und Technik beteiligten sich 74 Schülerinnen und Schüler unserer MINT-EC Schule am Rotary Schülerwettbewerb 2017. Wir konnten uns mit 19 Projekten in die „Besten der Besten“ einreihen und somit qualifizieren.
Zwei Projektarbeiten unserer MINT-EC Schule gehören zu den Finalisten. Alle Qualifizierten sind zur Abschlussveranstaltung auf Burg Namedy bei Andernach am 28.06.2017 ab 14 Uhr eingeladen. Wir wünschen ihnen einen interessanten Nachmittag und unseren Finalisten viel Erfolg.

Freitag, 04 August 2017 10:39

Vorlesewettbewerb Englisch

geschrieben von

EnglischVLHomepageAm Vormittag des 16. Juni 2017 fand in der Bibliothek des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums der diesjährige Vorlesewettbewerb Englisch statt, organisiert von Monika Schneider und Swantje Filby.
Es nahmen je drei Schüler/innen der Klassen 6a, 6b, 6c, 6d und 7a (Englisch als zweite Fremdsprache) teil. Die teilnehmenden Schüler/innen waren in klasseninternen Wettbewerben im Englischunterricht ermittelt worden.
Die Aufgabe bestand darin, zuerst einen bekannten und gut geübten Text, anschließend einen fremden Textabschnitt aus einem Jugendbuch laut, deutlich und sinntragend vorzulesen. Dabei wurden Aussprache, Betonung, Lesetempo und Lesegeschwindigkeit bewertet.
Die Jury bestand aus Englischlehrern sowie aus ausgewählten Oberstufenschülerinnen der Jahrgangsstufe 11 (Emilia Komp, Pia Pütz).
Den ersten Platz erzielte Marc-Luca Scholl aus der Klasse 6d, auf Platz zwei gelangte Maya Lohn aus der Klasse 6d, den dritten Platz erreichte Lena Simonis aus der Klasse 6b. Die drei Sieger erhielten als Preis jeweils ein englischsprachiges Jugendbuch, teilweise mit CD zum Hören und werden hoffentlich auch weiterhin viel Spaß am Lesen haben. Die Preise wurden vom Förderverein des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums finanziert, hierfür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Seite 3 von 21

Das Kurfürst-Balduin-Gymnasium ist eine vierzügige Schule im Herzen des Maifeldes, zwischen Mayen und Koblenz gelegen, in der Nähe der Burg Eltz. Die Trägerschaft hat der Landkreis Mayen-Koblenz.

  • Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld
  • +49 (0) 2605 98 01 0
  • sekretariat@kubagym.de
  • Unser Standort

designed by pixenHAHN ...frisches Webha(h)ndwerk ;-)